Aktien New York Ausblick: Anleger schalten nach Höhenflug einen Gang zurück

NEW YORK (awp international) - Vor wichtigen Konjunkturdaten in dieser Woche dürften sich die Anleger am US-Aktienmarkt am Montag mit Engagements zurückhalten. Allerdings haben die wichtigsten Indizes in den Vereinigten Staaten auch eine bereits dreiwöchige Rally mit Rekorden hinter sich und die Investmentbank Morgan Stanley empfiehlt inzwischen für 2017, US-Aktien zu verkaufen und statt dessen in japanische Aktien zu investieren.
28.11.2016 14:56

Rund eine Dreiviertelstunde vor dem Handelsstart taxierte das Handelshaus IG Markets den Dow Jones Industrial 0,16 Prozent tiefer bei 19 121 Punkten. Am Freitag noch hatten sowohl der Dow als auch der S&P-500-Index und der technologielastige Nasdaq Composite die wegen Thanksgiving und des anschliessenden Black Friday verkürzte Handelswoche mit neuen Höchstständen beendet.

Nach dem Sprint der Indizes im Zuge der Wahl von Donald Trump zum neuen US-Präsidenten gingen die Blicke der Anleger aktuell wieder mehr in Richtung Europa, sagte ein Investmentmanager. Sorge bereite da vor allem das in wenigen Tagen anstehende Verfassungsreferendum in Italien. Es wird befürchtet, dass ein Machtvakuum entstehen könnte, das die Refinanzierung italienischer Banken erschwert und damit die gesamte Branche erschüttert.

Zudem stehen im Wochenverlauf zahlreiche wichtige Daten zur Wirtschaftslage auf der Agenda, die bedeutend sein könnten für die in rund zwei Wochen anstehende Leitzinsentscheidung der US-Notenbank Fed. So dürfte am Mittwoch nicht nur das Treffen des Ölkartells Opec wegen der Umsetzungsunsicherheit über Förderkürzungen im Fokus stehen, sondern auch die Stimmungsdaten in der US-Industrie. Am Freitag wird dann der Arbeitsmarktbericht für November veröffentlicht.

Zu Einzelwerten gibt es derweil kaum Nachrichten. Die Aktien von Edwards Lifescience zeigten sich vorbörslich unbewegt. Der Medizintechnikkonzern will das in Israel ansässige, auf Herzkrankheiten spezialisierte Unternehmen Valtech Cardio übernehmen.

Verluste von rund einem Prozent vorbörslich verbuchten die Aktien von Eli Lilly und Qualcomm . Die Analysten von Merrill Lynch haben die Aktien der beiden Unternehmen aus ihrer Liste für die besten US-Investmentideen gestrichen./ck/ag

(AWP)