Aktien New York Ausblick: Dow könnte erstmals 19 000 Punkte überwinden

NEW YORK (awp international) - An den US-Börsen dürfte sich die Rekordjagd am Dienstag fortsetzen und den Dow Jones Industrial wohl erstmals in seiner Geschichte über die Marke von 19 000 Punkten katapultieren. Analyst Craig Erlam vom Devisenhändler Oanda verwies als Impulsgeber vor allem auf den jüngsten Ölpreisanstieg vor dem Opec-Treffen in Wien sowie steigende Metallpreise.
22.11.2016 14:54

Rund eine Dreiviertelstunde vor dem Börsenstart taxierte das Handelshaus IG Markets den US-Leitindex 0,16 Prozent höher bei 18 988 Punkten. Bereits tags zuvor hatten der Dow und auch der S&P 500 , der Nasdaq Composite sowie der weltweit beachtete US-Nebenwerte-Index Russell 2000 Rekordhöhen erklommen. Auslöser war abgesehen von der Ölpreiserholung die Hoffnung auf Konjunkturanreize durch Steuersenkungen und Infrastrukturinvestitionen unter dem künftigen US-Präsidenten Donald Trump.

Während erneut keine bedeutenden Konjunkturdaten auf der Agenda stehen, richten sich die Blicke auf einige Nachzügler der Berichtssaison. So werden etwa HP Inc. und Hewlett Packard Enterprise mit Quartalszahlen erwartet.

Medtronic und Palo Alto Networks haben ihre Geschäftsberichte inzwischen vorgelegt, aber die Anleger enttäuscht. Das Medizintechnologie-Unternehmen Medtronic blieb das zweite Quartal in Folge hinter den Umsatzerwartungen zurück. Der IT-Sicherheitsanbieter Palo Alto meldete zwar einen Umsatzsprung, der Zuwachs fiel aber deutlich geringer aus als gewohnt. Dies soll auch im laufenden Quartal so bleiben. Während die Medtronic-Aktien vorbörslich etwas mehr als 7 Prozent einbüssten, verloren die von Palo Alto mehr als 11 Prozent. Die Quartalszahlen von Dollar Tree Stores hingegen scheinen die Anleger zu überzeugen. Vorbörslich machten die Papiere des Billigwaren-Kaufhauses einen Sprung um fast 10 Prozent nach oben.

Im Blick könnten zudem noch die Aktien von Tesoro Logistics und Whiting Petroleum stehen. Der Ölkonzern Whiting hat Unternehmensteile in North Dakota an die Öl-Pipeline-Gesellschaft Tesoro Logistics verkauft. Während deren Aktienkurs vorbörslich keine Reaktion zeigte, legten der von Whiting Petroleum um fast 9 Prozent zu./ck/stw

(AWP)