Aktien New York Ausblick: Dow vor Rekordhoch

NEW YORK (awp international) - Der Aufwärtstrend an den US-Aktienmärkte scheint ungebrochen und könnte am Dienstag zu neuen Rekordhochs führen. Anhaltend positive Vorgaben der Börsen in Europa und Asien sowie ein unerwartet guter Auftakt der Berichtssaison in den USA seien wesentliche Stützen für die Kurse, hiess es. Zudem lebe die Hoffnung auf eine weiterhin lockere Geldpolitik der weltweit wichtigsten Zentralbanken wieder auf.
12.07.2016 14:55

Rund eine Dreiviertelstunde vor Handelsbeginn taxierte das Handelshaus IG den Dow Jones Industrial 0,46 Prozent höher bei 18 310 Punkten. Seinen bisherigen Höchststand von 18 351 Punkten hatte das weltweit wichtigste Börsenbarometer im Mai 2015 erreicht. Bereits am Montag war der marktbreite US-Aktienindex S&P 500 auf ein historisches Hoch geklettert.

Unter den grossen Einzelwerten stachen die Aktien von Alcoa mit einem vorbörslichen Plus von mehr als 5 Prozent positiv hervor. Der Aluminiumkonzern gab am Montag nach Börsenschluss den Startschuss für die US-Quartalsberichtssaison. und wies einen unerwartet geringen Umsatzrückgang von 9 Prozent aus. Je Aktie ergab sich damit - wie in etwa prognostiziert - ein Gewinn von 9 Cent. Alcoa scheint die gesunkenen Aluminiumpreise dank erfreulicher Geschäfte mit der Auto- und Flugzeugindustrie locker wettgemacht zu haben.

Noch besser lief es vorbörslich für die Seagate-Aktien , die sich zuletzt um 14 Prozent verteuerten. Der Festplatten-Anbieter hatte den zweiten Stellenabbau in weniger als zwei Wochen angekündigt. Nun sollen etwa 6500 weitere Arbeitsplätze wegfallen, rund 14 Prozent der Belegschaft. Ende Juni hatte Seagate bereits den Abbau von 1600 Arbeitsplätzen angekündigt. Das Unternehmen kämpft wie der Rest der Branche mit den Folgen sinkender Computer-Verkäufe. Zudem wird in immer mehr Computern Flash-Speicher (SSD) statt herkömmlicher Festplatten eingesetzt. Im vergangenen Quartal lief das Geschäft für Seagate aber besser als erwartet: Die Umsatz-Erwartung für das am 1. Juli abgeschlossene vierte Geschäftsquartal wurde von 2,3 auf 2,65 Milliarden Dollar angehoben./edh/fbr

(AWP)