Aktien New York Ausblick: Kaum Erholung von Kursrutsch

Die Wall Street dürfte sich am Freitag nur wenig vom gestrigen Kursrutsch erholen. Der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial eine Dreiviertelstunde vor dem Börsenstart 0,29 Prozent höher bei 21'348 Punkten. Damit steuert der US-Leitindex auf ein knappes Wochenminus zu. Für den Monat Juni stünde indes ein Plus von knapp 2 Prozent zu Buche und seit Jahresbeginn ein Kursanstieg von 8 Prozent.
30.06.2017 14:58

Beim technologielastigen Auswahlindex Nasdaq 100, der am Donnerstag noch heftiger unter die Räder geraten war, deutete der Future am Freitag auf einen fast unveränderten Auftakt hin.

Erwartungsgemäss ausgefallene Daten zu den Ausgaben der US-Konsumenten gaben vorbörslich keine Impulse. Im frühen Handel stehen noch Einkaufsmanager-Daten sowie das von der Universität Michigan ermittelte Verbrauchervertrauen an.

Potenziell kursbewegende Unternehmensnachrichten waren vor dem Wochenende dünn gesät. Die Aktien von Nike sprangen dank starker Geschäftszahlen vorbörslich um knapp 6 Prozent hoch. Der Sportartikelhersteller übertraf mit seiner Umsatz- und Gewinnsteigerung im abgelaufenen Quartal die Analystenerwartungen deutlich. Auch die angekündigte Partnerschaft des Adidas-Konkurrenten mit dem Online-Händler Amazon kam gut an. Dessen Titel zeigten sich nach den gestrigen Verlusten vor dem Handelsstart kaum bewegt.

Beim Halbleiterkonzern Micron Technology konnten sich die Anteilseigner über ein vorbörsliches Plus von fast zweieinhalb Prozent freuen. Auch hier sorgten überraschend gute Quartalszahlen für Auftrieb.

Die Aktien der Bank of America stiegen vorbörslich um 1 Prozent. Der legendäre US-Investor Warren Buffett will seine Vorzugsaktien an dem Geldhaus in reguläre Aktien umtauschen und würde damit zum Hauptaktionär aufsteigen./gl/das

(AWP)