Aktien New York Ausblick: Knapp im Plus erwartet - Starke Impulse fehlen aber

An den US-Börsen wird am Montag mit einem soliden Auftakt gerechnet. Nachdem der Hurrikan "Harvey" vorübergezogen ist und sich der Notenbank-Gipfel in Jackson Hole nicht als grosser Kurstreiber für die Aktienmärkte erwies, mangelt es zu Wochenbeginn aber weiter an eindeutigen Impulsen. Etwa eine Stunde vor dem Auftakt taxierte der Broker IG den Leitindex Dow Jones Index denn auch nur knapp mit 0,13 Prozent im Plus bei 21'843 Punkten.
28.08.2017 14:44

Sowohl die US-Notenbankchefin Janet Yellen als auch ihr europäischer Amtskollege Mario Draghi hatten am Freitag in Jackson Hole auf erhoffte Signale zu ihrer Geldpolitik verzichtet. Folge davon war ein schwacher US-Dollar, was für die Exportaussichten der US-Unternehmen sogar leicht positiv gewertet werden kann. Die Blicke sind nun im Laufe der Woche auf wichtige Wirtschaftsdaten gerichtet. Unter anderem steht am Freitag der nächste Arbeitsmarktbericht auf der Agenda, der auch für die Geldpolitik der Fed richtungweisend ist.

"Harvey" hat derweil neben heftigen Winden vor allem erhebliche Überschwemmungen in Texas mit sich gebracht. Am Ölmarkt befürchtete Folgen blieben aber zunächst aus: Für viele etwas überraschend sind die Rohölpreise sogar gesunken, obwohl zahlreiche Förderplattformen im Golf von Mexiko vom Wirbelsturm betroffen waren. Experte Mark Pervan vom Analysehaus AME verwies darauf, dass sich der Schwerpunkt mittlerweile stärker ins Landesinnere verlagert habe. Ölaktien wie ExxonMobil oder Chevron standen daraufhin vorbörslich mit bis zu 0,7 Prozent im Plus.

Auf Unternehmensseite sorgte eine Übernahme im Pharmasektor für Schlagzeilen. Die Aktien des Biotech-Unternehmens Kite Pharma schossen vorbörslich um 29 Prozent auf 179,40 US-Dollar hoch, nachdem bekannt wurde, dass Konkurrent Gilead Sciences 180 Dollar je Aktie und damit einen 29-prozentigen Aufschlag auf den Schlusskurs vom Freitag bietet. Auch die Papiere des Bieters Gilead reagierten mit Kursgewinnen von etwa 1 Prozent positiv auf die Meldung.

Aus der Pharmabranche ging es ferner für die Aktien von Aveo Pharmaceuticals vorbörslich um fast 7 Prozent nach oben. Verwiesen wurde hier auf eine EU-Zulassung des Mittels Fotivda zur Behandlung des fortgeschrittenen Nierenkarzinoms.

tih/stb

(AWP)