Aktien New York Ausblick: Moderate Gewinne in verkürzter Sitzung vor Feiertag

Die Anleger an der Wall Street können am Montag auf moderate Gewinne hoffen. Als Kursstütze sieht Analyst Craig Erlam vom Broker Oanda die Ölpreise, die ihre Klettertour fortsetzten. Die verkürzte Börsensitzung vor dem morgigen US-Unabhängigkeitstag, an dem die Wall Street geschlossen bleibt, dürfte allerdings für dünne Handelsvolumina sorgen.
03.07.2017 14:48

Der Broker IG taxierte den US-Leitindex Dow Jones Industrial eine Dreiviertelstunde vor dem Börsenstart 0,36 Prozent höher bei 21 426 Punkten. Damit würde er an seine Tendenz vom Freitag anknüpfen, als er sich ein wenig von seinem Vortagsrutsch erholt hatte. Auch der vor dem Wochenende noch schwächelnde, technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 dürfte am Montag wieder ein wenig zulegen.

Weitere Impulse verspricht sich Erlam von den kurz nach Handelsbeginn anstehenden Einkaufsmanagerdaten des Marktforschungsunternehmen IHS Markit zum Verarbeitenden Gewerbe.

Unternehmensnachrichten waren zu Wochenbeginn Mangelware. Die Aktien des Elektroauto-Herstellers Tesla zogen vorbörslich um rund 2 Prozent an, nachdem Chef Elon Musk bei Twitter angekündigt hatte, die Serienproduktion des ersten günstigeren Modells "Model 3" werde voraussichtlich am Freitag beginnen und damit zwei Wochen früher als erwartet. Für das ab 35 000 US-Dollar zu habende Fahrzeug liegen rund 400 000 Vorbestellungen vor. Die bis Dezember geplante Erhöhung der Fertigungszahlen auf monatlich 20 000 Fahrzeuge ist zudem einem Analysten zufolge eine positive Überraschung.

Vorbörslich wenig beeindruckt zeigte sich indes Goldman Sachs von angeblichen Verkaufsplänen für das Rohstoff-Geschäft: Mit plus 0,6 Prozent zeigten sich die Aktien der Investmentbank ähnlich freundlich wie die der Konkurrenten Morgan Stanley, Citigroup und Bank of America.

Gänzlich unbewegt von einem Übernahmeangebot blieben vor dem Handelsstart die Titel des US-Telekomausrüsters MRV Communications . Der deutsche Konkurrent Adva Optical bietet 10 Dollar je MRV-Aktie oder insgesamt rund 69 Millionen Dollar. Die Offerte werde von der MRV-Unternehmensführung einstimmig unterstützt, teilte Adva mit. Am Freitag vor der Offerte hatten MRV 1,03 Prozent fester bei 9,85 Dollar geschlossen./gl/stb

(AWP)