Aktien New York Ausblick: Moderates Plus vor Reden von Fed-Mitgliedern

Die wichtigsten Aktienindizes in den USA dürften an ihren verhaltenen Handel der vergangenen Tage anknüpfen und lediglich moderat im Plus eröffnen. Der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial am Dienstag rund eine Dreiviertelstunde vor Handelsbeginn 0,13 Prozent höher bei 21 040 Punkten. Der Sieg des sozialliberalen Kandidaten Emmanuel Macron bei der Präsidentenwahl in Frankreich hatte die US-Anleger zum Wochenauftakt kaum tangiert.
09.05.2017 14:52

Nun warteten die Investoren auf Reden von US-Notenbankern, sagten Börsianer. So könnten Eric Rosengren, der Fed-Chef von Boston, und Robert Kaplan, der Fed-Chef von Dallas, Hinweise darauf geben, wie schnell der Leitzins in den USA weiter angehoben wird.

Aktuell gehen die Anleger an den Finanzmärkten mit hoher Wahrscheinlichkeit davon aus, dass die US-Zentralbank ihren Leitzins auf ihrer nächsten Sitzung im Juni weiter erhöhen wird. Will die Fed andere Signale senden, dürfte sie dies mit deutlichem Abstand vor der Zinssitzung tun, um abrupte Marktbewegungen zu vermeiden.

Unter den Einzelwerten ragten die Aktien von Valeant Pharmaceuticals im vorbörslichen Handel mit einem Plus von fast 17 Prozent hervor. Das Pharmaunternehmen hatte die Zielspanne für das bereinigte operative Ergebnis (Ebitda) in diesem Jahr nach oben korrigiert. Ebenso überraschte der Pharmakonkurrent Allergan , der mit besser als erwartet ausgefallenen Gewinnkennzahlen und einem erhöhten Ausblick aufs Gesamtjahr für Aufmerksamkeit sorgte.

Für die Anteilsscheine von Office Depot ging es vorbörslich um rund 10 Prozent nach oben. Die Büroartikelkette hatte dank der vorgenommenen Kostensenkungen einen unerwartet hohen Gewinn im ersten Quartal erzielt./la/fbr

(AWP)