Aktien New York Ausblick: Optimismus vor US-Leitzinsentscheidung

NEW YORK (awp international) - Die geldpolitischen Entscheidungen der japanischen Notenbank dürften auch den US-Aktienmarkt stützen. Sie nährten den Optimismus der Anleger, dass auch die US-Notenbank an diesem Abend in ihrem Sinne handeln und noch keinen Zinsschritt ankündigen werde. Zuletzt eher enttäuschende Konjunkturdaten und die bevorstehende Präsidentschaftswahl in den USA sprechen gegen eine weitere Straffung. Eine Dreiviertelstunde vor Börsenstart taxierte das Handelshaus IG den Dow Jones Industrial 0,32 Prozent höher bei 18 188 Punkten.
21.09.2016 14:52

In Tokio hatte die Bank of Japan (BoJ) sowohl den Leitzins als auch das Volumen der Anleihekäufe beibehalten, sich zugleich aber mehr Spielraum für weitere geldpolitische Lockerungen verschafft, die die Wirtschaft in Schwung bringen sollen.

Der Blick auf Einzelwerte an der Wall Street und der Nasdaq-Börse dürfte unter anderem den Softwarekonzern Microsoft in den Vordergrund rücken. Der will seine Aktionäre unter anderem mit einer Dividendenerhöhung bei Laune halten, was der Aktie vorbörslich ein Plus von etwas mehr als 1 Prozent bescherte. Wie der Konzern am Dienstag nach Börsenschluss mitteilte, soll die Quartalsdividende im Vergleich zur Ausschüttung im Vorquartal um acht Prozent auf 39 US-Cent je Aktie klettern. Zudem wurde ein weiteres milliardenschweres Aktienrückkaufprogramm angekündigt.

Der US-Paketdienst FedEx schnitt im abgelaufenen Quartal besser als vom Markt erwartet ab, was der Aktie vorbörslich ein Plus von rund 4 Prozent einbrachte.

Beim Software-Konzern Adobe Systems sei es vor allem die Ergebnisprognose für das vierte Geschäftsquartal, die der Aktie Auftrieb geben dürfte, hiess es. Adobe sieht das bereinigte Ergebnis je Aktie im angelaufenen Schlussquartal zwischen 83 und 89 US-Cents, während die Konsensschätzung bei 78 Cents liegt. Vorbörslich gewann das Papier etwas mehr als 5 Prozent.

General Mills gewannen vor dem Handelsstart 0,5 Prozent. Der Lebensmittelhersteller übertraf mit seinem Gewinn im ersten Geschäftsquartal die Erwartungen der Wall Street. Quartalszahlen werden darüber hinaus zudem noch vom Einzelhandelskonzern Bed Bath and Beyond erwartet./ck/fbr

(AWP)