Aktien New York Ausblick: Robuste Jobdaten geben Auftrieb

NEW YORK (awp international) - Robuste Arbeitsmarktdaten dürften der Wall Street am Freitag neuen Auftrieb bescheren. Sie zeichneten ein ermutigendes Bild für die weltgrösste Volkswirtschaft, liessen aber dennoch vorerst keine neuen Zinssorgen aufkeimen, meinten Börsianer. Der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial rund eine Dreiviertelstunde vor dem Börsenstart 0,44 Prozent höher auf 18 433 Punkte.
05.08.2016 15:18

Im Wochenvergleich würde das für den US-Leitindex letztlich keine Veränderung bedeuten. Am 20. Juli hatte er bei rund 18 622 Punkten einen neuen Rekord aufgestellt, bevor es in kleinen Schritten wieder beständig nach unten gegangen war.

Im Juli verharrte die Arbeitslosenquote in den USA bei 4,9 Prozent. Sowohl die Beschäftigungszahl als auch die Stundenlöhne legten zudem deutlicher als erwartet zu. Da der Anstieg der Stundenlöhne aber mit 0,3 Prozent zum Vormonat sehr modert ausfiel, dürften Zinserwartungen nach Ansicht der Helaba nicht nachhaltig forciert werden.

Zudem achte Notenbankchefin Janet Yellen mittlerweile auf die gesamte wirtschaftliche und politische Lage, ergänzte Volkswirt Thomas Gitzel von der VP Bank in Liechtenstein. "Und hierbei dürfte gelten, dass das US-Wachstum im letzten Quartal zu schwach war, um eine weitere Zinserhöhung zu vollstrecken." Zudem sei die Wahrscheinlichkeit für eine Zinserhöhung vor der bald anstehenden Präsidentschaftswahl gering.

Unter den Einzelwerten werden vor allem die Aktien von Bristol-Myers Squibb in den Blick rücken. Der Pharmakonzern erlitt einen Rückschlag bei der Auswertung von Studiendaten zu seinem Krebsmittel Nivolumab (Opdivo). Die Aktie brach daraufhin vorbörslich um rund 20 Prozent ein.

Zudem legten noch einige Unternehmen Quartalszahlen vor. An der Nasdaq legte Priceline.com vorbörslich bereits knapp 6 Prozent zu. Der Betreiber von Online-Reiseportalen meldete für das zweite Quartal einen überraschend hohen Gewinn. Gleiches tat der Computer- und Videospielekonzern Activision Blizzard , was der Aktie ein vorbörsliches Plus von knapp 3 Prozent bescherte.

Der ebenfalls an der Nasdaq notierte Lebensmittelkonzern Kraft Heinz Foods überraschte mit seiner Quartalsbilanz positiv auf der Ergebnisseite. Die Aktien reagierte vor dem Börsenstart mit einem Plus von 4 Prozent./ck/fbr

(AWP)