Aktien New York Ausblick: Schwächer erwartet - Markt ermüdet auf Rekordniveau

Die zehntägige Rekordserie des Dow Jones Industrial scheint am Freitag zunächst zu reissen. Die Anleger verlieren angesichts der nach wie vor offenen Frage, wann es von der neuen US-Regierung Neuigkeiten zu den versprochenen Steuererleichterungen und Investitionsplänen geben wird, langsam die Geduld.
24.02.2017 15:00

Der Broker IG taxierte den Dow eine Dreiviertelstunde vor Handelsbeginn 0,33 Prozent tiefer auf 20 741 Punkte. Auf Wochensicht bliebe damit ein Gewinn von einem halben Prozent übrig, nachdem der Leitindex am Vortag noch erstmals in seiner Geschichte über die Marke von 20 800 Punkten gestiegen war.

Michael Hewson von CMC Markets sprach von "Ermüdungserscheinungen" an den Aktienmärkten. Die Erwartung, dass zeitnah Konkretes von Donald Trump und seinem Team vermeldet wird, sei von jüngsten Aussagen des neuen Finanzministers Steven Mnuchin gedämpft worden. Dieser hatte zwar weiter eine umfassende Steuerreform in Aussicht gestellt, blieb die ersehnten Details aber erneut schuldig.

Neue Impulse könnten am Nachmittag von frischen Konjunkturdaten kommen. So werden nach Handelsbeginn Zahlen zu den Neubauverkäufen und zum von der der Universität Michigan ermittelten Verbrauchervertrauen veröffentlicht.

Nach der Aufspaltung könnten die jüngsten Kursentwicklungen bei Hewlett Packard kaum unterschiedlicher sein: Während überzeugende Ergebnisse der Hardware-Sparte am Vortag mit kräftigen Gewinnen gefeiert wurden, zeichnen sich bei der auf Firmenkunden spezialisierten Nachfolgefirma Hewlett Packard Enterprise (HPE) am Freitag deutliche Kursverluste ab. Vorbörslich büssten sie wegen eines eingedampften Gewinnausblicks mehr als 8 Prozent ein.

Geschäftsergebnisse zu verarbeiten gab es am Freitag noch von der Sportartikel-Handelskette Foot Locker . Die Papiere legten vorbörslich 3,5 Prozent zu, weil der im vierten Quartal erzielte Gewinn als positive Überraschung gewertet wurde. Papiere des Autozulieferers Magna dagegen wurden nach Resultaten 2,5 Prozent tiefer gehandelt. Zur Begründung hiess es, der Gewinn in den fortgeführten Bereichen habe im vierten Quartal selbst die niedrigsten Analystenerwartungen verfehlt.

Einen Blick wert sein könnten am Freitag auch baldige Indexänderungen im S&P-500-Index . Mit Handelsbeginn am kommenden Dienstag rücken das Pharmaunternehmen Incyte , der Börsenbetreiber CBOE und die Immobiliengesellschaft Regency Centers in den marktbreiten Leitindex auf. Sie ersetzen dort die Aktien des Öl- und Gasunternehmens Spectra Energy , des Frankiermaschinenherstellers Pitney Bowes sowie der Pharmafirma Endo International ./tih/ag

(AWP)