Aktien New York Ausblick: Stabile Eröffnung nach US-Arbeitsmarktbericht erwartet

Die Wall Street dürfte am Freitag nach dem US-Arbeitsmarktbericht nur wenig verändert eröffnen. Der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial rund eine Dreiviertelstunde vor Handelsbeginn 0,04 Prozent höher bei 21 152 Punkten. Allerdings wurde das Börsenbarometer vor Bekanntgabe der Daten teilweise bei 21 230 Punkten und damit noch merklich höher taxiert. Nun zeichnet sich für den US-Leitindex ein Wochengewinn von rund 0,3 Prozent ab. Am Vortag war der Dow um 0,65 Prozent gestiegen. Die technologielastigen Nasdaq-Indizes und der marktbreite S&P 500 hatten sogar neue Höchstmarken erreicht.
02.06.2017 15:01

In den USA ist die Beschäftigung im Mai geringer als erwartet gestiegen. Ausserhalb der Landwirtschaft kamen 138 000 neue Stellen hinzu, während Volkswirte im Schnitt mit einem Zuwachs von 182 000 Jobs gerechnet hatten. Zudem wurde der Stellenzuwachs in den beiden Vormonaten März und April um insgesamt 66 000 Stellen nach unten korrigiert. Die Arbeitslosenquote fiel im Mai überraschend auf 4,3 Prozent und damit auf den tiefsten Stand seit 16 Jahren. Experten hatten durchschnittlich eine Quote von 4,4 Prozent prognostiziert. Die durchschnittlichen Stundenlöhne legten zum Vormonat erwartungsgemäss um 0,2 Prozent zu.

Das chronische Defizit in der US-Handelsbilanz ist im April deutlicher als erwartet gestiegen. Der Fehlbetrag vergrösserte sich von 45,3 Milliarden US-Dollar im März auf 47,6 Milliarden Dollar. Das Defizit in der US-Handelsbilanz ist ein grosses Thema der neuen US-Regierung. Präsident Donald Trump wertet die hohen Einfuhrüberschüsse negativ, weil sie aus seiner Sicht Arbeitsplätze in den USA vernichten.

Aus Unternehmenssicht gab es hingegen nur wenig Berichtenswertes. Die Papiere von VMWare reagierten mit einem vorbörslichen Kursabschlag von 1,9 Prozent auf die Bekanntgabe unerwartet guter Geschäftszahlen. Das auf die Virtualisierung spezialisierte US-Softwareunternehmen hatte im ersten Quartal nicht nur die durchschnittlichen Analystenschätzungen übertroffen, sondern auch beim Ausblick auf das laufende Quartal besser als vom Markt prognostiziert abgeschnitten./edh/fbr

(AWP)