Aktien New York Ausblick: Stabilisierung nach Rückschlag - Dow auf Rekordniveau

Nach dem Rückschlag vom Vortag zeichnet sich an der Wall Street am Freitag wieder eine Stabilisierung ab. Der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial eine Dreiviertelstunde vor Handelsbeginn leicht im Plus auf 21 121 Punkte. Nach der jüngsten Rekordrally, die am Mittwoch bei 21 169 Punkten gipfelte, war der US-Leitindex tags zuvor um ein halbes Prozent zurückgekommen.
03.03.2017 14:53

In vier Wochen hatte er zuvor gut 6,5 Prozent gewonnen - gestützt auf die versprochenen Wirtschaftsimpulse und Steuergeschenke des neuen US-Präsidenten Donald Trump. Zuletzt stahl ihm das Thema Geldpolitik jedoch die Schau: Eine Reihe führender US-Notenbanker hatte eine weitere Zinserhöhung noch im März signalisiert, was bei den Anlegern in Konjunkturoptimismus übersetzt wurde.

Nun hat am Abend "die Chefin das letzte Wort", wie es Devisenexpertin Thu Lan Nguyen von der Commerzbank nannte. Die Wahrscheinlichkeit einer schnellen Zinserhöhung durch die Fed werde inzwischen bei 88 Prozent gesehen und sei damit nahezu vollständig eingepreist. Die letzte Gewissheit über den Zeitpunkt des nächsten Zinsschritts erhoffen sich die Anleger von den Aussagen von Janet Yellen.

Die tags zuvor erfolgreich an die Börse gestarteten Papiere von Snap kletterten vorbörslich um weitere 3 Prozent. Am Donnerstag waren sie im Vergleich zum Ausgabepreise von 17 US-Dollar um mehr als 40 Prozent auf 24,48 Dollar gestiegen. Nomura-Experte Anthony DiClemente stiess mit seiner verhaltenen Einstufung der Papiere der Foto- und Nachrichten-App Snapchat damit kaum auf Gehör. Snap gehe genau dann an die Börse, wenn das Kundenwachstum und die Monetarisierung deutlich nachliessen, schrieb er in einer Studie.

Die Aktien des Einzelhändlers Costco knickten am Freitag derweil vorbörslich um rund 4 Prozent ein. Anleger enttäuschte insbesondere die Gewinnentwicklung im abgelaufenen Quartal./ag/mis

(AWP)