Aktien New York Ausblick: Stabilisierung nach Schwächephase

Nach einer zweitägigen Schwächephase könnte sich der US-Aktienmarkt am Donnerstag wieder stabilisieren. Die Anleger hätten schnell auf die Kursrückgänge reagiert und sie zu Käufen genutzt, schrieb Analyst Craig Erlam von Oanda.
13.06.2019 15:05

Rund eine halbe Stunde vor Handelsbeginn taxierte der Broker IG den Dow Jones Industrial 0,35 Prozent fester auf 26 096 Punkten. Damit würde der Leitindex den jüngsten Spannungen in der Golf-Region nach schweren Zwischenfällen mit Handelsschiffen trotzen.

Die daraufhin gestiegenen Ölpreise verhalfen den Aktien der Ölkonzerne ExxonMobil und Chevron vorbörslich zu Gewinnen von jeweils rund ein Prozent.

Potenziell kursbewegende Unternehmensnachrichten waren zunächst dünn gesät. Die Aktien der Google -Mutter Alphabet legten vorbörslich zeitweise um über ein halbes Prozent zu. Die Bundesnetzagentur ist mit dem Versuch gescheitert, Webdienste wie Googles Gmail deutschen Telekom-Bestimmungen zu unterwerfen - und damit auch zu Überwachungs-Schnittstellen zu zwingen. Solche Angebote seien nach EU-Recht keine elektronischen Telekommunikationsdienste, urteilte der Europäische Gerichtshof in Luxemburg.

Für die Titel der noch nicht lange an der Börse notierten Fahrdienstvermittler Uber und Lyft ging es um jeweils etwa anderthalb Prozent hoch, nachdem das Analysehaus Evercore ISI deren Beobachtung mit dem Votum "Outperform" aufgenommen hatte./gl/mis

(AWP)