Aktien New York Ausblick: Verschnaufpause vor Sitzungsprotokoll der Fed

An der Wall Street deutet sich nach der jüngsten Rekordjagd eine Verschnaufpause an. Das Handelshaus IG taxierte für den amerikanischen Leitindex Dow Jones Industrial rund eine Stunde vor Handelsbeginn am Mittwoch ein Minus von 0,17 Prozent auf 20 707 Punkte. Am Dienstag noch hatten gute Geschäftsergebnisse aus dem Einzelhandel und gestiegene Ölpreise den Börsianern neue Argumente für eine Fortsetzung der Rally geliefert.
22.02.2017 14:38

Zur Wochenmitte nun dürften sich die Anleger erst einmal etwas zurückhalten. Die Investoren warten auf das jüngste Sitzungsprotokoll der US-Notenbank (Fed). Das Dokument könnte Hinweise darauf liefern, ob die Fed tatsächlich - wie zuletzt spekuliert - der guten Wirtschaftsentwicklung Rechnung trägt und den Leitzins eventuell schon im März ein weiteres Mal erhöht.

Derweil geht die Berichtssaison in eine neue Runde. Die Aktien von Garmin schnellten im vorbörslichen US-Handel um mehr als 8 Prozent nach oben. Der Hersteller von Navigationsgeräten und Uhren hatte mit seinen Geschäftszahlen zum vierten Quartal die Markterwartung übertroffen.

Bei den Papieren von Bristol-Myers Squibb stand vorbörslich ein Plus von knapp 1 Prozent zu Buche. Wie das "Wall Street Journal" berichtete, ist mit Carl Icahn ein weiterer aktivistischer Investor bei dem Pharmakonzern eingestiegen. Icahn sei der Auffassung, dass das Unternehmen über eine gute Produktpipeline verfüge und so zum Übernahmekandidaten werden könnte./la/das

(AWP)