Aktien New York Ausblick: Wall Street peilt weitere Rekorde an

An der Wall Street könnte sich die Rekordjagd zu Wochenbeginn fortsetzen. Nachdem am Freitag der US-Leitindex Dow Jones Industrial , der breiter aufgestellte S&P 500 und der Technologiewerte-Index Nasdaq Composite neue Höchststände erklommen hatten, dürften die Anleger am Montag zunächst weiter positiv gestimmt bleiben.
18.09.2017 14:44

Knapp eine Stunde vor dem Börsenstart taxierte das Handelshaus IG den Dow 0,19 Prozent höher bei 22'311 Punkten. Börsianer hoben hervor, dass sich die Sorgen mit Blick auf eine Verschärfung der Auseinandersetzungen zwischen den USA und Nordkorea inzwischen abgeschwächt hätten.

Derweil richten die Anleger ihren Blick bereits Richtung Washington. Die Gouverneure der US-Notenbank (Fed) entscheiden am Mittwoch darüber, ob Konjunktur und Inflation eine weitere Zinserhöhung nötig machen. Die Fed habe bislang zwar unverdrossen ihre Absicht signalisiert, weiter an der Zinsschraube zu drehen, schrieb Analyst Bernd Weidensteiner von der Commerzbank. An den Terminmärkten aber wird einer Zinserhöhung im Dezember lediglich eine Wahrscheinlichkeit von gut 50 Prozent beigemessen.

Unter den Einzelwerten dreht sich derweil das Übernahmekarussell in der Luftfahrt- und Rüstungsbranche weiter: Northrop Grumman will den Raketenmotorbauer Orbital ATK kaufen. Dafür zahlt der Rüstungskonzern rund 7,8 Milliarden US-Dollar (6,5 Milliarden Euro) in bar - 134,50 Dollar je Aktie - und übernimmt zudem rund 1,4 Milliarden Dollar an Schulden von Orbital. Damit liegt die Gesamtbewertung bei rund 9,2 Milliarden Dollar.

Im vorbörslichen US-Handel schnellten die Papiere von Orbital ATK um fast 20 Prozent auf 131,85 Dollar in die Höhe. Auch die Aktionäre von Northrop Grumman werteten die Nachricht offenbar positiv: Für die Anteilsscheine ging es um 1,64 Prozent nach oben.

Die Papiere von Caterpillar profitierten vorbörslich mit einem Plus von knapp 2 Prozent von einer Kaufempfehlung der Schweizer Grossbank UBS. Der positive Gewinnzyklus dürfte anhalten, denn fundamental seien die Aussichten für den Bau- und Bergbausektor gut, schrieb Analyst Steven Fisher. Die Barmittel des Baumaschinenherstellers wüchsen, was sich positiv auf die Erträge und Ausschüttungen auswirke./la/das

(AWP)