Aktien New York Ausblick: Wall Street schliesst sich Negativtrend an

NEW YORK (awp international) - Nach deutlichen Verlusten in Asien und Europa droht auch der Wall Street am Donnerstag ein schwacher Tag. Die Anleger sorgen sich um die Weltwirtschaft - angeheizt durch die Senkung der Wachstumsprognose der US-Notenbank am Vorabend. Durch einen möglichen Ausstieg der Briten aus der Europäischen Union könnte die Konjunktur zudem einen weiteren Dämpfer erhalten. In der kommenden Woche entscheiden die Briten beim Brexit-Referendum darüber. Dieses Damoklesschwert drängt die Anleger in die Defensive - gesucht sind vor allem Gold und Anleihen.
16.06.2016 15:00

Nach dem zaghaften Stabilisierungsversuch vom Vortag deuten sich für den Dow Jones Industrial wieder klarere Verluste an. Der Broker IG taxierte den US-Leitindex rund eine Dreiviertelstunde vor Handelsbeginn mit 17 558 Punkten knapp ein halbes Prozent tiefer.

Tags zuvor hatte auch die Fed-Präsidentin Janet Yellen bei ihrer Pressekonferenz nach der Leitzinsentscheidung eingestehen müssen, dass der drohende Brexit die Geldpolitik stark belastet. Entsprechend spielte er auch eine Rolle bei der Entscheidung, den Zins unverändert zu belassen. Den weiteren geldpolitischen Kurs der US-Notenbänker liess sie offen. An der japanische Börse sorgten enttäuschte Hoffnungen auf weitere Impulse der Notenbank des Landes am Morgen für klare Verluste.

Im Auge behalten sollten die Anleger vor allem Finanzwerte, die bereits in Europa besonders schwach tendierten. Sie leiden unter dem freien Fall der Anleiherenditen.

Auch Oracle dürfte in den Fokus rücken. Der SAP-Konkurrent legt nachbörslich Geschäftszahlen vor./ag/das

(AWP)