Aktien New York: Dow droht fünfter Verlusttag - Nasdaq-Rekordjagd geht weiter

Die in den vergangenen Monaten noch spürbare Trump-Euphorie ist an der Wall Street auch am Donnerstag zunächst nicht zurückgekehrt. Nach einer Durststrecke von zuletzt vier schwachen Tagen gab der Dow Jones Industrial im frühen Handel nochmals um 0,14 Prozent auf 19 776,46 Punkte nach. Seit dem vergangenen Mittwoch hat er damit fast 1 Prozent verloren. Die nach nie wie vor unerreichte Marke von 20 000 Punkten ist so vor dem Machtwechsel im Weissen Haus wieder etwas aus dem Blickfeld gerückt. Donald Trump übernimmt am Freitag das Amt vom scheidenden US-Präsidenten Barack Obama.
19.01.2017 16:25

Der S&P 500 gab ähnlich wie der Dow um 0,13 Prozent auf 2268,85 Punkte nach. Positive Überraschungen beim Geschäftsklima in der Region Philadelphia sowie bei weiteren Konjunkturdaten vom Arbeits- und Immobilienmarkt konnten dem breiten Markt dabei nicht nach oben verhelfen. An der technologielastigen Nasdaq-Börse ging es jedoch etwas freundlicher zu. Der Auswahlindex Nasdaq 100 erreichte über 5070 Punkten gar einen Rekordstand. Zuletzt legte er um 0,23 Prozent auf 5067,41 Zähler zu./tih/he

(AWP)