Aktien New York: Dow erholt sich vor dem Amtseid von Trump

Nach ihrer jüngsten Durststrecke sind die US-Börsen am Tag des Machtwechsels im Weissen Haus freundlich in den Handel gestartet. Inmitten der Fahrt aufnehmenden Berichtssaison kletterte der Dow Jones Industrial am Freitag im frühen Handel um 0,46 Prozent auf 19 822,70 Punkte. Zweifel der Anleger, ob der neue US-Präsident Donald Trump die hoch gesteckten Erwartungen erfüllen kann, hatten ihn an den vergangenen fünf Handelstagen im Minus schliessen lassen. Auf Wochensicht liegt der US-Leitindex noch rund 0,3 Prozent im Minus.
20.01.2017 16:23

Nachdem Trump bis dato noch keine konkreten Aussagen zur Wirtschaftspolitik zu entlocken waren, hoffen Anleger Börsianern zufolge nun darauf, dass der Obama-Nachfolger in seiner ersten Ansprache als 45. Präsident der USA endlich klare Aussagen zu seinen Wahlkampfversprechen machen wird. Der S&P 500 rückte vor diesem Hintergrund um 0,47 Prozent auf 2274,42 Punkte vor, während der Auswahlindex Nasdaq 100 seine jüngste Rekordjagd mit einem kurzen Sprung über 5080 Punkte fortsetzte. Zuletzt gewann der Auswahlindex der Technologiewerte 0,53 Prozent auf 5077,79 Zähler./tih/he

(AWP)