Aktien New York: Dow fällt unter 18000 Punkte

NEW YORK (awp international) - Schwache Wirtschaftsdaten aus China haben den Anlegern am Donnerstag weltweit die Laune vermiest. Auch die Wall Street konnte sich weiteren Verlusten nicht entziehen. Die neu angeheizten Konjunktursorgen passten zur Skepsis zu Beginn der Berichtssaison sowie der immer konkreter werdenden Erwartung einer Leitzinserhöhung im Dezember, hiess es am Markt.
13.10.2016 16:05

Der Leitindex Dow Jones Industrial tauchte erstmals seit vier Wochen wieder unter die Marke von 18 000 Punkten ab. Nach der ersten halben Stunde des Handels lag er mit 0,92 Prozent im Minus bei 17 977,59 Punkten. Der marktbreite S&P 500 verlor 1,09 Prozent auf 2115,90 Punkte. Der von Technologiewerten dominierte Nasdaq 100 sank um 1,21 Prozent auf 4761,34 Punkte.

Chinas Aussenhandel war im September überraschend stark eingebrochen. Nach einem Lichtblick im August, als erstmals seit fast zwei Jahren sowohl Exporte als auch Importe im selben Monat wieder anzogen, gab es damit wieder eine Enttäuschung bei den Konjunkturdaten./ag/men

(AWP)