Aktien New York: Dow Jones weitet Vortagesverluste aus

Der US-Leitindex Dow Jones Industrial hat am Donnerstag seine Vortagesverluste ausweitet. Kurz nach dem Handelsstart verlor er 0,15 Prozent auf 24 082,07 Punkte. Die Unsicherheit unter den Anleger hielt sich hartnäckig, denn Neuigkeiten zum Handelskonflikt zwischen den USA und China gab es keine. Zudem enttäuschten die aktuellen Wirtschaftsdaten.
28.06.2018 16:22

Zuletzt hatte es widersprüchliche Signale im Handelsstreit gegeben. Am Mittwoch hatte es zunächst geheissen, der US-Präsident verzichte vorerst auf ein hartes Durchgreifen gegen chinesische Investitionen in US-Technologie. Anschliessend sorgten jedoch Aussagen aus Trumps Umfeld wieder für Ungewissheit über den Kurs der US-Regierung. So hatte etwa Donald Trumps Wirtschaftsberater Larry Kudlow dem Sender "Fox Business" gesagt, dass dieser keine Pläne habe, eine mildere Haltung in den Handelsbeziehungen mit China einzunehmen.

Für den Dow Jones ist charttechnisch gesehen zudem die Situation bereits prekär, wie Rocco Gräfe von Godmode Trade sagte. Ein nachhaltiger Rutsch unter die Marke von 24 088 Zählern könnte "panische Stunden" auslösen, warnte der technische Analyst. Dann sei ein rascher Sturz in Richtung 23 000 Punkte nicht mehr auszuschliessen.

Am Donnerstag wurde bekannt, dass die-US-Wirtschaft im ersten Quartal schwächer gewachsen war als zunächst gedacht. Die Zahl der wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe war in der vergangenen Woche überraschend stark gestiegen.

Für den marktbreiten S&P 500 ging es am Donnerstag dennoch um 0,09 Prozent auf 2702,01 Zähler nach oben. Der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 stieg um 0,22 Prozent auf 6985,27 Punkte./ck/he

(AWP)