Aktien New York: Dow knapp im Minus - Rekordhochs bei S&P 500 und Nasdaq

Der Sieg des sozialliberalen Kandidaten Emmanuel Macron bei der Präsidentenwahl in Frankreich hat die US-Anleger zum Wochenauftakt kaum aus der Ruhe gebracht. Die Investoren an der Wall Street hatten bereits nach der ersten Runde der Präsidentenwahl vor zwei Wochen damit gerechnet, dass sich Macron am Ende gegen seine Herausforderin Marine Le Pen von der rechtspopulistischen Partei Front National durchsetzt.
08.05.2017 16:12

Der Dow Jones Industrial notierte am Montag im frühen Handel 0,15 Prozent tiefer bei 20 975,57 Punkten. Am Freitag hatte der US-Leitindex den Sprung zurück über die Marke von 21 000 Punkten geschafft und 0,26 Prozent fester geschlossen. Auf Wochensicht hatte er damit einen ähnlich hohen Gewinn eingefahren.

Der breiter gefasste S&P 500-Index sank am Montag zuletzt um 0,11 Prozent auf 2396,71 Punkte, hatte in den ersten Handelsminuten aber ein Rekordhoch bei 2401 Punkten erreicht. Auch die Technologieindizes Nasdaq Composite und Nasdaq 100 erreichten kurz nach Eröffnung Höchststände. Zuletzt gab der Nasdaq 100 aber um 0,08 Prozent auf 5641,58 Zählern nach./edh/he

(AWP)