Aktien New York: Dow setzt Rekordjagd fort - Rechter Schwung fehlt aber

Der Dow Jones Industrial hat am Donnerstag nach zögerlichem Auftakt doch noch erneut einen Rekord erreicht. Nach etwa einer Handelsstunde stieg er in der Spitze bis auf 22 040,67 Punkte, womit er den siebten Handelstag in Folge mit einer Bestmarke verbuchte. Richtig Schwung war aber nicht drin im Markt. Zuletzt stand der Leitindex denn auch nur knapp mit 0,06 Prozent im Plus bei 22 029,11 Punkten.
03.08.2017 16:54

Wie schon in den Handelstagen zuvor schlug sich der Leitindex weiterhin besser als seine Indexkollegen aus den USA, bei denen die Rekorde schon einige Tage zurückliegen. Für den S&P 500 ging es um 0,15 Prozent auf 2473,87 Punkte abwärts. Der Technologiewerte Nasdaq 100 fiel um 0,31 Prozent auf 5895,73 Punkte.

Klare Impulse blieben Mangelware. Die Auftragseingänge in der Industrie erfüllten die Erwartungen, während sich die Stimmung der US-Dienstleister im Juli überraschend deutlich verschlechtert hatte.

Tesla rückten um 6,68 Prozent vor, nachdem der Elektroautobauer im zweiten Quartal die Erwartungen übertroffen hatte und ankündigte, bei der Produktion des neuen Model 3 im Plan zu liegen. Mit dem Fahrzeug will Konzernchef Elon Musk den Einstieg in das massenfähige Mittelklassegeschäft wagen. Einige Analysten trauen es der Firma zu, den Elektroantrieb im Mainstream salonfähig zu machen.

Für Aufsehen sorgte ansonsten noch der weltgrösste Generikahersteller Teva , der nach einem Milliardenverlust im zweiten Quartal seinen Ausblick und die Dividende kürzte. An die Aktionäre soll für das abgelaufene Quartal 75 Prozent weniger ausgezahlt werden als im Vorjahr. Die Aktie brach um 18 Prozent ein und zog auch andere Anbieter von Nachahmermedikamenten mit nach unten. Mylan etwa sackten um 3 Prozent ab. Gestandene und von der Generika-Konkurrenz geplagte Pharmawerte jedoch profitierten im Umkehrschluss: Pfizer etwa rückten um mehr als 2 Prozent vor und führten so den Dow an.

Nachdem sie am Vortag infolge der Quartalszahlen neue Rekordhöhen erreichten und so wesentlich dazu beigetragen hatten, dass der Dow die Marke von 22 000 Punkten überspringen konnte, kamen die Aktien von Apple nun am Donnerstag etwas zurück. Zuletzt fielen sie um 0,87 Prozent und gehörten so zu den schwächsten Dow-Werten./tih/he

(AWP)