Aktien New York: Dow, S&P und Nasdaq erreichen Rekordmarken nach US-Jobdaten

Der durchwachsen ausgefallene Arbeitsmarktbericht in den Vereinigten Staaten hat am Freitag nicht nur für Bestmarken an der technologielastigen Nasdaq-Börse gesorgt. Auch dem wichtigsten Börsenbarometer, dem Dow Jones Industrial, gelang der Sprung über sein bisheriges Rekordhoch von Anfang März. Neue Höhen erreichte zudem auch der marktbreite S&P 500 .
02.06.2017 16:14

Die Experten der BayernLB sprachen von einem insgesamt schwachen Arbeitsmarktbericht mit einem "äusserst verhaltenen Stellenaufbau". Daher dürfte sich die Unsicherheit erhöht haben, ob die US-Notenbank (Fed) in rund zwei Wochen tatsächlich den nächsten Zinsschritt ankündigen werde. Sollte eine solche Entscheidung ausbleiben, wäre das neuer Treibstoff für den Aktienmarkt, der dann attraktiver bliebe als etwa Investitionen in Anleihen, die auf Zinsen ausgerichtet sind.

Nachdem der Dow kurz nach Handelsstart bis auf 21 176 Punkte hochgesprungen war, verliess die Anleger allerdings rasch wieder der Mut. Zuletzt verlor der Index 0,01 Prozent auf 21 141,42 Punkte. Der S&P 500 sank nach einem Anstieg bis auf 2433 Punkte um 0,06 Prozent auf 2428,66 Punkte. An der technologielastigen Nasdaq erklomm der Nasdaq 100 ein Rekordhoch mit plus 0,31 Prozent auf 5834,19 Zähler. Auch der Composite-Index stieg in neue Höhen./ck/he

(AWP)