Aktien New York: Gewinne - Gespanntes Warten auf Brexit-Referendum

NEW YORK (awp international) - Die Wall Street hat einen Tag vor dem Brexit-Referendum in Grossbritannien mit moderaten Gewinnen an ihren bisher freundlichen Wochenverlauf angeknüpft. Der Dow Jones Industrial stieg am Mittwoch um 0,46 Prozent auf 17 912,58 Punkte. Er bewegt sich damit in etwa auf dem Niveau, das er vor dem jüngsten Hochkochen der Sorgen über die Folgen eines möglichen Austritts Grossbritanniens aus der Europäischen Union erreicht hatte.
22.06.2016 16:58

Für den marktbreiten S&P 500 ging es um 0,44 Prozent auf 2098,05 Zähler nach oben und der technologiewertelastige Index Nasdaq 100 rückte um 0,37 Prozent auf 4429,804 Punkte vor.

Die Investoren warteten vor grösseren Engagements zunächst die Entscheidung über den Verbleib Grossbritanniens in der Europäischen Union (EU) an diesem Donnerstag ab, sagte ein Börsianer. Entsprechend gering seien die Handelsumsätze. Zuletzt habe der Optimismus zwar zugenommen, dass die Briten in der EU bleiben werden. Doch die Anleger wollten sich nicht zu weit aus der Deckung wagen.

Tesla-Aktien büssten nach einem milliardenschweren Übernahmeangebot für die Solarfirma SolarCity mehr als 8 Prozent ein. Viele Anteilseigner befürchten eine weitere Verwässerung ihrer Aktien, wenn Tesla mit SolarCity verschmolzen werden sollte. Der SolarCity-Kurs schnellte um mehr als 8 Prozent nach oben.

Der Logistikkonzern FedEx konnte bei seinen Aktionären trotz einer etwas besser als gedachten Entwicklung im abgelaufenen Quartal nicht punkten. So wagt der Deutsche-Post-Rivale für das neue Geschäftsjahr auch wegen der TNT Express-Übernahme keine Prognose für den Gewinn je Aktie. Die FedEx-Papiere verbilligten sich um knapp 3 Prozent.

Bei den Anteilseignern der der Fastfood-Kette McDonald's sorgte ein Analystenkommentar für trübe Stimmung. Die Papiere fielen um mehr als 1 Prozent, nachdem das japanische Investmenthaus Nomura die Kaufempfehlung gestrichen hatte./mis/jha/

(AWP)