Aktien New York: Gewinne halten sich vor den Details zur Steuerreform in Grenzen

Vor der Ankündigung der Details zur US-Steuerreform haben am Mittwoch die Anleger am New Yorker Aktienmarkt erst einmal Vorsicht walten lassen. Die Kursaufschläge hielten sich im frühen Handel in Grenzen. So rückte der Leitindex Dow Jones Industrial um 0,16 Prozent auf 21 030,14 Punkte vor, nachdem er am Vortag erstmals seit gut sechs Wochen wieder über die runde Marke von 21 000 Punkten gestiegen war. Neben den Steuerplänen beschäftigen sich die Anleger zur Wochenmitte erneut mit einer Menge an Geschäftszahlen grosser US-Konzerne.
26.04.2017 16:23

Der marktbreite S&P-500-Index stand zuletzt 0,12 Prozent höher bei 2391,59 Punkten. Die Technologie-Börsen Nasdaq Composite und Nasdaq 100 stiegen zunächst auf Bestmarken, standen zuletzt aber mit plus 0,05 Prozent auf 6028,37 Punkten beziehungsweise 0,06 Prozent auf 5551,79 Punkten nur unwesentlich höher.

US-Finanzminister Steven Mnuchin hatte bereits vor dem Börsenstart am Mittwoch die "grösste Steuersenkung" und die "grösste Steuerreform" in der Geschichte der USA angekündigt. Damit solle die US-Wirtschaft angekurbelt und die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen erhöht werden, sagte er in Washington bei einer Veranstaltung der politischen Webseite "The Hill". Die Unternehmenssteuern sollen massiv gesenkt werden, und zwar von 35 auf 15 Prozent. Entlastungen seien auch für die US-Bürger geplant. Mit weiteren Details zur Steuerreform ist am Abend (19 Uhr 30 MESZ) zu rechnen. Die Umsetzung der Vorhaben aber dürfte Monate in Anspruch nehmen./ajx/he

(AWP)