Aktien New York: Gute US-Jobdaten hieven Dow wieder über 18000 Punkte

NEW YORK (awp international) - Ein überraschend guter Arbeitsmarktbericht hat den US-Aktienmarkt in der ersten Handelsstunde am Freitag angetrieben. Dem Dow Jones Industrial gelang bereits kurz nach der Eröffnung wieder der Sprung über die Marke von 18 000 Punkten. Zuletzt stieg der Leitindex der US-Börsen um 0,99 Prozent auf 18 073,60 Punkte. Damit machte das Barometer die seit dem Brexit-Votum der Briten aufgelaufenen Kursverluste wett. Der marktbreite S&P 500 legte zuletzt um 1,05 Prozent auf 2119,97 Zähler zu. Der von Technologiewerten geprägte Nasdaq 100 gewann 1,00 Prozent auf 4504,31 Punkte.
08.07.2016 16:37

Die US-Wirtschaft hatte im Juni nach dem Rückschlag im Vormonat erheblich mehr Arbeitsplätze geschaffen als erwartet. Es kamen 287 000 Beschäftigte hinzu. Volkswirte hatten hingegen nur mit 180 000 Stellen gerechnet.

"Der US-Jobmarkt befindet sich noch immer in einer exzellenten Verfassung", schrieb Chefvolkswirt Thomas Gitzel von der VP Bank. Eigentlich wäre die Zeit für eine zweite Zinserhöhung nun reif, doch wegen der Folgen des Brexit-Votums scheide der US-Arbeitsmarktbericht vorerst als Richtbarometer für die US-Zinspolitik aus. "Trotz guter Wirtschaftsdaten werden die vorsichtigen US-Notenbanker vermutlich in naher Zukunft nicht an der Zinsschraube drehen", sagte Gitzel.

Unter den Einzelwerten zogen die Aktien von Gap um knapp 6 Prozent an. Der Bekleidungseinzelhändler hatte mit seinen jüngsten Umsatzzahlen die Erwartungen der Analysten übertroffen. Goldman Sachs hob daraufhin das Kurziel von 18 auf 19 Dollar an.

Die grössten Kursgewinne gab es derweil im Finanzsektor. Unter den besten Dow-Werten gewannen American Express , JPMorgan und Goldman Sachs jeweils mehr als 2 Prozent dazu./ajx/men

(AWP)