Aktien New York: Kaum verändert kurz vor dem Start der Comey-Anhörung

Vor dem Start der mit Spannung erwarteten Anhörung des gefeuerten FBI-Chefs James Comey hat sich der US-Aktienmarkt am Donnerstag verhalten gezeigt. Die Anleger scheuten eine klare Positionierung, sagte ein Börsianer. Der Dow Jones Industrial stieg im frühen Geschäft um 0,04 Prozent auf 21 182,46 Punkte. Damit setzte der US-Leitindex zunächst seine lustlose Bewegung fort, die seit seinem Rekordhoch am vergangenen Freitag den Handel an der Wall Street kennzeichnet. Der marktbreite S&P 500 fiel um 0,12 Prozent auf 2430,28 Punkte. Der technologielaste Nasdaq 100 verlor 0,28 Prozent auf 5861,28 Punkte./ck/she
08.06.2017 16:02

(AWP)