Aktien New York: Kaum verändert vor Fed-Protokoll - Daten enttäuschen erneut

Vor dem Protokoll zur jüngsten Sitzung der US-Notenbank (Fed) haben sich die Anleger an der Wall Street fürs Abwarten entschieden. Die vier wichtigsten US-Aktienindizes bewegten sich am Mittwoch kaum vom Fleck, befinden sich aber insgesamt weiterhin auf einem sehr hohen Niveau. Die Anleger erhoffen sich Hinweise auf die zukünftige Geldpolitik der Währungshüter, auch wenn ein weiterer Zinsschritt nach oben bereits im Juni so gut wie sicher erscheint.
24.05.2017 16:20

Der Dow Jones Industrial legte im frühen Handel um 0,08 Prozent auf 20 955,01 Punkte zu. Tags zuvor hatte der US-Leitindex noch seine Erholung nach einem Rückschlag in der vergangenen Woche mit gebremstem Tempo fortgesetzt. Am Mittwoch nun sorgten einmal mehr enttäuschende Nachrichten vom Immobilienmarkt für Ernüchterung. So waren die Verkäufe bestehender Häuser im April überraschend stark gesunken.

Der marktbreite S&P-500-Index stand zur Wochenmitte 0,03 Prozent höher bei 2399,03 Punkten. Für den Nasdaq 100 ging es um 0,06 Prozent auf 5706,57 Zähler nach oben./la/he

(AWP)