Aktien New York: Kaum verändert angesichts von Zins- und Brexitrisiken

NEW YORK (awp international) - Einen Tag vor der Leitzinsentscheidung der US-Notenbank haben sich die Anleger in New York zunächst fürs Stillhalten entschieden. Zudem blickten die Investoren mit Bangen auf die Volksabstimmung in Grossbritannien über den Verleib in der Europäischen Union. Für Verunsicherung sorgten am Dienstag ferner die erneut rückläufigen Ölpreise, die als Indikator für den Zustand der Weltwirtschaft gelten.
14.06.2016 16:31

Der Dow Jones Industrial fiel um 0,20 Prozent auf 17 697,90 Punkte. Bereits zu Wochenbeginn hatte der US-Leitindex um 0,74 Prozent nachgegeben.

Für den breit gefassten S&P-500-Index ging es am Dienstag um 0,10 Prozent auf 2076,96 Punkte nach unten. Der Technologiewerte-Index Nasdaq 100 hingegen legte um 0,17 Prozent auf 4430,33 Punkte zu./la/he

(AWP)