Aktien New York: Konjunktur- und Brexit-Sorgen bremsen erneut

NEW YORK (awp international) - Sorgen um die Weltwirtschaft und die Auswirkungen eines britischen EU-Ausstiegs haben die Wall Street in der ersten Handelsstunde am Mittwoch abermals gebremst. Etwas besser als erwartet ausgefallene US-Einkaufsmanagerdaten für den Dienstleistungssektor dämmten die Verluste nur vorübergehend etwas ein.
06.07.2016 16:21

Der Dow Jones Industrial sank zuletzt um 0,38 Prozent auf 17 772,41 Punkte. Bereits am Vortag hatte der US-Leitindex seiner jüngsten Erholungsrally nach dem Brexit-Schock Tribut gezollt. Der marktbreite S&P 500 sank am Mittwoch ebenfalls um 0,38 Prozent auf 2080,57 Zähler. Der von Technologiewerten dominierte Nasdaq 100 verlor 0,10 Prozent auf 4406,50 Punkte.

Die Verluste fallen damit gleichwohl erneut geringer aus als an den europäischen Börsen. Später könnte noch die Veröffentlichung des Protokolls zur jüngsten US-Notenbanksitzung im Juni die Aktienkurse bewegen./ajx/men

(AWP)