Aktien New York: Lethargie vor Arbeitsmarktbericht hält an

Die Hängepartie an der Wall Street geht weiter. Neben der hartnäckigen Zurückhaltung der Anleger vor dem anstehenden US-Arbeitsmarktbericht sorgten am Donnerstag die schwachen Ölpreise für einen lethargischen Börsenauftakt in New York. Etwas Unterstützung bekamen die Aktienkurse von der Entscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB), an ihrer extrem lockeren Geldpolitik festzuhalten - Experten hatten das allerdings schon erwartet.
09.03.2017 16:02

Im frühen Handel trat der Dow Jones Industrial mit einem Plus von 0,08 Prozent bei 20 871,84 Punkten auf der Stelle. Seit dem erstmaligen Anstieg über 21 000 Punkte zu Monatsbeginn geht es für den US-Leitindex nun nicht mehr vorwärts. Der breiter gefasste S&P 500 stieg am Donnerstag um 0,12 Prozent auf 2365,78 Zähler und der Technologiewerte-Index Nasdaq 100 gewann 0,04 Prozent auf 5362,21 Punkte./gl/he

(AWP)