Aktien New York: Moderate Verluste im ruhigen Handel

NEW YORK (awp international) - Die US-Börsen haben sich am Freitag im frühen Handel kaum von ihren Vortagesschlussständen wegbewegt. Während jedoch der Leitindex Dow Jones Industrial und der marktbreite S&P-500-Index leicht nachgaben, gelang den Nasdaq-Börsen der Dreh ins Plus. Nach dem Rekordhochs gleich zu Wochenbeginn sei "die Luft etwas raus", kommentierte ein Marktbeobachter.
19.08.2016 17:30

Der Dow sank um 0,15 Prozent auf 18 570,07 Punkte, was im Wochenverlauf aktuell einen minimalen Verlust von 0,03 Prozent bedeutet. Am Montag war der US-Leitindex bei rund 18 668 Punkten auf den höchsten Stand seiner Geschichte gestiegen. Der marktbreite S&P-500-Index verlor am Freitag 0,21 Prozent auf 2182,32 Punkte. Der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 drehte ins Plus und stieg um 0,11 Prozent auf 4814,86 Zähler.

Zugleich gaben auch die Ölpreise wieder leicht nach. Sie waren am Vortag noch etwas weiter nach oben geklettert und hatten damit letztlich dem US-Aktienmarkt zu moderaten Kurszuwächsen verholfen.

"Da heute weder Daten noch Reden von US-Notenbankern anstehen, beginnt der eine oder andere bereits, sich über die am Freitag anstehende Rede von Janet Yellen in Jackson Hole Gedanken zu machen", hiess es seitens der Societe Generale. Und auch wenn die Fed-Präsidentin wohl nichts zum Zeitpunkt der nächsten Leitzinsanhebung sagen dürfte, - "ihre Sicht über die Arbeitsmarktentwicklung und die Wirtschaftsdaten seit der jüngsten Fed-Zusammenkunft im Juli werden von besonderem Gewicht sein".

Unter den Einzelwerten rückten weitere Aktien von Einzelhändlern wegen vorgelegter Quartalsberichte in den Blick. So meldete die Sportartikel-Kette Foot Locker besser als erwartete Zahlen zum abgelaufenen Quartal, was den Aktien im S&P 500 ein Plus von 9,50 bescherte. Darauf reagierten auch die Papiere des Wettbewerbers Nike im Dow positiv und stiegen mit plus 2,75 Prozent an die Index-Spitze.

Für die Aktien des Bekleidungseinzelhändlers Gap ging es im S&P 500 um 1,64 Prozent nach oben. Der Gewinn im zweiten Quartal war etwas besser ausgefallen als erwartet und nährte die Hoffnung auf eine erfolgreiche Kehrtwende. Zahlreiche Analysten hoben daraufhin ihre Kursziele für die Aktie an.

Die Anteile von Applied Materials legten um 7,08 Prozent zu. Auch der Anlagenhersteller für die Halbleiterindustrie überzeugte Investoren mit starken Quartalszahlen und übertraf zudem mit seinem Jahresausblick die Erwartungen. Damit helle sich auch die Stimmung in der gesamten Branche auf, sagten Marktbeobachter.

Um 5,20 Prozent nach oben ging es ausserdem für die Titel des Landmaschinenherstellers Deere & Co. . Die Anleger honorierten damit den angehobenen Gewinnausblick.

Die Aktien von Davita hingegen büssten 5,11 Prozent ein. Händler verwiesen auf eine Untersuchung der staatlichen Behörde für US-Krankenversicherer CMS. Diese prüfe Vorwürfe, Dialysespezialisten hätten US-Bürger trotz Ansprüchen aus staatlichen Versicherungen dazu gedrängt, zusätzliche Krankenversicherungen abzuschliessen. Damit hätten diese versucht, ihre Einnahmen zu erhöhen./ck/he

(AWP)