Aktien New York: Moderate Verluste nach EZB-Entscheidung

NEW YORK (awp international) - Die Anleger an der Wall Street haben am Donnerstag leicht negativ auf die unveränderte Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) reagiert. Es gebe derzeit keinen Bedarf für eine zusätzliche Stimulierung der Wirtschaft, hatte EZB-Präsident Mario Draghi nach der Zinssitzung der Notenbank in Frankfurt gesagt. Er dämpfte damit Erwartungen der Anleger an weitere Lockerungen, die auch dem Aktienmarkt zugute gekommen wären.
08.09.2016 16:38

Der Leitindex Dow Jones Industrial gab um 0,30 Prozent auf 18 471,18 Punkte nach. Der S&P-500-Index verlor 0,26 Prozent auf 2180,37 Punkte.

An der Technologiebörse Nasdaq, deren Indizes zur Wochenmitte noch neue Bestmarken aufgestellt hatten, schwächelten die Kurse ebenfalls: Der Auswahlindex Nasdaq 100 verlor 0,50 Prozent auf 4807,75 Punkte und der Nasdaq Composite sank um 0,43 Prozent auf 5260,98 Punkte./la/he

(AWP)