Aktien New York: Moderate Verluste - Politik und Berichtssaison im Fokus

Die Wall Street ist am Dienstag mit moderaten Verlusten in den Handel gestartet. Damit konnte sie nicht an ihre freundliche Entwicklung vom Vortag anknüpfen, an dem in den USA - anders als in Europa - schon wieder gehandelt worden war. Sie hielt sich aber besser als die europäischen Börsen, wo es klar bergab ging. Neben politischen Unsicherheiten wie dem Atom-Streit mit Nordkorea und den überraschend für Juni angekündigten Neuwahlen in Grossbritannien stand die Berichtssaison der Unternehmen im Fokus.
18.04.2017 16:17

Der Dow Jones Industrial notierte gut eine halbe Stunde nach Handelsbeginn 0,37 Prozent im Minus bei 20 559,89 Punkten. Der marktbreite S&P-500-Index verlor 0,18 Prozent auf 2344,73 Punkte. Für den Technologiewerte-Index Nasdaq 100 ging es um 0,07 Prozent auf 5395,62 Zähler nach unten./gl/he

(AWP)