Aktien New York: Nasdaq-Werte dämmen Verluste etwas ein

Der am vergangenen Freitag begonnene Kursrutsch an der Nasdaq hat sich zu Wochenbeginn fortgesetzt. Für den Nasdaq 100 ging es am Montag bis zwei Stunden vor Handelsende um 1,02 Prozent auf 5684,10 Punkte abwärts. Zwischenzeitlich hatte der Auswahlindex aber noch rund 50 Punkte tiefer gelegen und damit in zwei Handelstagen 4,3 Prozent verloren.
12.06.2017 20:11

Etwas stabiler zeigten sich Dow Jones Industrial und der marktbreite S&P-500-Index , die vor dem Wochenende noch erneut Rekordstände erreicht hatten. Der US-Leitindex büsste 0,36 Prozent auf 21 196,23 Punkte ein und der S&P sank um 0,35 Prozent auf 2423,17 Punkte.

Die Gewinnmitnahmen erwischten insbesondere die Vorreiter der diesjährigen Rekordrally im Nasdaq - darunter den Halbleiterkonzern Skyworks Solutions, den chinesischen Onlinehändler JD.com oder Lam Research, einen Zulieferer der Halbleiterindustrie. Aber auch bei den Aktien von Amazon und Google hatten die Anleger zunächst Kasse gemacht, nachdem beide Papiere jüngst über 1000 US-Dollar geklettert waren.

Auch Apple-Aktien standen mit minus 3,6 Prozent als schwächster Dow-Wert weiter unter Druck. Am Freitag hatte ein Medienbericht Zweifel an der technischen Wettbewerbsfähigkeit des kommenden iPhone 8 genährt. Analyst Abhey Lamba vom Investmenthaus Mizuho Securities, dessen Meinung am Markt durchaus zählt, kassierte nun seine Kaufempfehlung für die Apple-Papiere.

Freuen konnten sich dagegen die Aktionäre von General Electric (GE) über ein kräftiges Plus von 4 Prozent. Der US-Industriekonzern bekommt mit John Flannery einen neuen Chef. Bei Investoren stand sein Vorgänger Jeffrey Immelt insbesondere wegen der schwachen Aktienkursentwicklung der jüngeren Zeit in der Kritik./ag/he

(AWP)