Aktien New York: Ohne Veränderungen in sehr ruhigem Vorweihnachtshandel

NEW YORK (awp international) - Am letzten Handelstag vor Weihnachten scheint die Anleger am US-Aktienmarkt nichts mehr aus der Ruhe zu bringen. Bei ausgesprochen dünnen Umsätzen kamen die Indizes am Freitag nicht vom Fleck. Zuletzt notierten der Dow Jones Industrial wie auch der breiter gefasste S&P 500 prozentual unverändert bei 19 918,44 beziehungsweise 2260,92 Punkten. Der technologielastige Nasdaq 100 zeigte sich mit minus 0,05 Prozent auf 4932,17 Punkte kaum verändert.
23.12.2016 20:12

Angesichts des sehr ruhigen Marktumfelds ist beim Dow die Marke von 20 000 Punkten vor dem Wochenschluss quasi ausser Reichweite. Der Sprung über diese bislang noch nie eroberte runde Zahl hebe sich der Index möglicherweise bis zum Jahresfinale auf, hiess es am Markt. Nach seiner Kursrally mit einem Gewinn von etwas mehr als 2000 Punkten seit dem Ende des US-Präsidentschaftswahlkampfes Anfang November gönne sich der Index eine wichtige Pause.

Die in den USA überraschend deutlich gestiegenen Verkäufe von neuen Häusern im November sowie die endgültige Schätzung des von der Universität Michigan ermittelten Konsumklimas hinterliessen am Aktienmarkt in New York keine Spuren. Die Stimmung der US-Verbraucher hatte sich im Dezember stark aufgehellt.

Unternehmensmeldungen waren an diesem Freitag Mangelware. Im Pharma- und Gesundheitssektor gab es die stärksten Zuwachse. Bristol-Myers Squibb etwa legten im S&P 500 um mehr als 1 Prozent zu. Im Dow verzeichneten Johnson & Johnson und Pfizer moderate Zuwächse.

Weit vorne im Dow-Index erholten sich zudem die Papiere des Kreditkartenanbieters American Express mit plus 0,52 Prozent etwas von ihren Vortagesverlusten. Spitzenwert im Dow waren die Anteile des Konsumgüterherstellers Procter & Gamble mit einem Gewinn von 0,79 Prozent. Am Ende des Barometers büssten die Titel des Softwarekonzerns Microsoft 0,90 Prozent ein./ajx/he

(AWP)