Aktien New York: Politische Spannungen sorgen für leichte Verluste

Der Dow Jones Industrial ist am Mittwoch wegen der Nordkorea-Krise im Rückwärtsgang geblieben. Der US-Leitindex gab um 0,23 Prozent auf 22 035,58 Punkte nach.
09.08.2017 16:44

Am Vortag hatte der Dow zwar auch am zehnten Handelstag in Folge einen Rekord erreicht, Anleger wurden dann aber vom Säbelrasseln zwischen den USA und Nordkorea verunsichert. Letztlich hatte der Dow erstmals seit dem 24. Juli wieder mit einem kleinen Minus geschlossen.

Der S&P 500 verlor 0,20 Prozent auf 2470,03 Punkte. Auch er hatte am Dienstag noch eine Bestmarke erreicht. Beim Nasdaq-Auswahlindex 100 stand zuletzt ein Minus von 0,46 Prozent auf 5899,02 Punkte zu Buche./la/he

(AWP)