Aktien New York: Rekordjagd geht nach Briten-Wahl weiter

Die Rekordjagd an der Wall Street geht auch nach der Wahl zum Unterhaus in Grossbritannien weiter. Am Freitag erreichten alle wichtigen US-Aktienindizes erneut Bestmarken. Damit reagierten die Anleger in New York ähnlich gelassen auf den Wahlausgang wie die Investoren in Europa und Asien. Die Blicke der Anleger richteten sich bereits auf den Zinsentscheid der US-Notenbank Fed am kommenden Mittwoch.
09.06.2017 16:55

Gut eine Stunde nach Handelsbeginn stand der Dow Jones Industrial 0,47 Prozent im Plus bei 21 282,61 Punkten. Schon tags zuvor hatte der Leitindex den anhaltenden Turbulenzen rund um US-Präsident Donald Trump getrotzt und ein Rekordhoch erreicht. Auf Wochensicht steht derzeit ein moderates Plus von 0,36 Prozent zu Buche.

Der von Trump geschasste, ehemalige FBI-Chef James Comey hatte am Donnerstag in einer Anhörung vor dem Geheimdienstausschuss des US-Senats schwere Vorwürfe gegen den Präsidenten erhoben. Diese drehten sich um Russland-Affäre, die Rolle Trumps und die Entlassung Comeys.

Auch die anderen US-Indizes zeigten sich vor dem Wochenende unbeeindruckt von den politischen Verwerfungen dies- wie jenseits des Atlantiks: Der marktbreite S&P-500-Index setzte seinen Rekordkurs fort und gewann zuletzt 0,46 Prozent auf 2444,88 Punkte. An der Technologiebörse Nasdaq stiessen die Kurse ebenfalls in neues Terrain vor. Während der Nasdaq Composite um 0,30 Prozent auf 6340,60 Punkte zulegte, stieg der Nasdaq 100 um 0,17 Prozent auf 5895,50 Zähler./gl/he

(AWP)