Aktien New York Schluss: Gewinne nach verlängertem Wochenende

Die Wall Street ist nach dem verlängerten Osterwochenende mit Optimismus in die neue Woche gestartet. Marktteilnehmern zufolge war das Handelsvolumen allerdings unterdurchschnittlich. An den wichtigsten europäischen Börsen wird erst am Dienstag gehandelt. Enttäuschend ausgefallene Konjunkturdaten spielten am Markt keine Rolle.
17.04.2017 22:25

Der Dow Jones Industrial legte am Montag um 0,90 Prozent auf 20'636,92 Punkte zu. Der S&P 500 gewann 0,86 Prozent auf 2'349,01 Punkte. Der Technologiewerte-Index Nasdaq 100 stieg um 0,85 Prozent auf 5'399,20 Punkte.

SORGEN ZUNÄCHST ABGESCHÜTTELT

Damit scheint der Markt die Sorgen um die geopolitische Entwicklung zunächst abgeschüttelt zu haben. So hatte Russland die USA vor einem militärischen Eingreifen gegen Nordkorea gewarnt. Dort war am Sonntag ein Raketentest gescheitert. Zuvor hatte US-Präsident Donald Trump angekündigt, die Aufrüstung des Landes verhindern zu wollen. Am Montag warnte Nordkorea vor einem Atomkrieg und drohte mit weiteren Raketentests.

In der Türkei hatte am Sonntag Staatschef Recep Tayyip Erdogan das Referendum über die Ausweitung seiner Machtfülle knapp gewonnen. Medienberichten zufolge soll der Ausnahmezustand in dem Land nun erneut verlängert werden.

ARCONIC NACH KLEINFELD-ABGANG DEUTLICH IM PLUS

Fast alle Sektoren legten zu. Am besten entwickelten sich Finanzwerte mit einem Aufschlag von 1,60 Prozent. Am Tabellenende standen Energietitel, die lediglich 0,20 Prozent gewannen.

Marktbewegende Nachrichten von einzelnen Unternehmen gab es kaum. Eli Lilly verloren gut 4 Prozent, nachdem es bei einem Medikament im Rahmen des Zulassungsverfahrens einen Rückschlag gegeben hatte.

Arconic sprangen hingegen um gut 3 Prozent nach oben. Nach längeren Querellen mit einem aktivistischen Aktionär hatte dort Vorstands-Chef Klaus Kleinfeld das Handtuch geworfen.

he

(AWP)