Aktien New York: Stabilisierung - Weitere Notenbank-Reden, Konjunkturdaten

Die Wall Street hat sich am Dienstag zunächst stabilisiert. In der ersten Handelsstunde gewann der Dow Jones Industrial 0,28 Prozent auf 22 357,94 Punkte. An den drei Handelstagen zuvor hatte er vor allem wegen der sich weiter verschärfenden Kriegsrhetorik zwischen Nordkorea und den Vereinigten Staaten jeweils moderate Verluste verbucht.
26.09.2017 16:35

Für den marktbreiten S&P 500-Index ging es am Dienstag um 0,25 Prozent auf 2502,87 Punkte hoch. Damit steht er nur knapp unter seinem in der vergangenen Woche markierten Rekordhoch bei 2508,85 Punkten. Erholt von seinem Vortagesverlust zeigte sich zudem der technologielastige Nasdaq 100 mit plus 0,58 Prozent auf 5901,38 Zähler.

Konjunkturseitig rückte das US-Verbrauchervertrauen des Conference Board eine halbe Stunde nach der Eröffnung in den Fokus. Es hatte sich im September überraschend deutlich eingetrübt. Vom US-Immobilienmarkt kamen gemischt ausgefallene Zahlen. Insgesamt hatten die veröffentlichten Daten kein Potenzial, um die Aktienindizes in New York stärker zu bewegen. Im Handelsverlauf warten die Anleger noch auf weitere Reden von Notenbankern./ajx/tos

(AWP)