Aktien New York: Stimmungsdaten verhelfen Dow ins Plus

Vor dem Wochenende geht es beim Dow Jones Industrial wieder nach oben in Richtung der 28 000 Punkte. Mit Rückendeckung positiv ausgefallener Konjunkturindikatoren kletterte der New Yorker Leitindex am Freitag um 0,52 Prozent auf 27 884,81 Punkte. Damit blieb er in seiner jüngsten Seitwärtsspanne, sein Wochenminus konnte er aber auf nur noch 0,2 Prozent reduzieren.
21.08.2020 20:03

Einen Tick mehr Optimismus streuten vor allem frische Konjunkturdaten aus den USA unter die Anleger. Einkaufsmanagerindizes übertrafen die Erwartungen von Experten und Daten vom Häusermarkt zeigten, dass dieser im Nachgang der Corona-Krise in einen wahren Boom zu gleiten scheint. Börsianer werteten die Daten als Anzeichen, dass sich eine wirtschaftliche Erholung in den USA fortsetzt.

Der technologielastige Nasdaq 100 setzte am Freitag seine Rekordrally mit dem Sprung über die Marke von 11 500 Punkten fort. Zuletzt legte er um 0,40 Prozent auf 11 523,09 Zähler zu. Der marktbreite S&P 500 stieg um 0,15 Prozent auf 3390,74 Punkte. Für einen erneuten Rekord müsste er die Marke von 3400 Punkten attackieren. Der Dow hingegen ist von Bestmarken immer noch sechs Prozent entfernt.

Hoffnung in puncto Impfstoff machten zu Wochenschluss die Forschungspartner Pfizer und Biontech , die bei der Suche nach einem Coronavirus-Impfstoff voran kommen. Goldman-Sachs-Experte Terence Flynn zeigte sich von der ersten Studienphase nicht überrascht, betonte aber, in zweiten und dritten Phasen werde es jetzt richtig spannend. Während die Pfizer-Aktien ein halbes Prozent zulegten, wurde die Mitteilung für Biontech mit 7,3 Prozent Plus ein grösserer Kurstreiber.

Die Rekordrally an der Nasdaq wurde einmal mehr dominiert von den grossen Technologieriesen. Unter diesen erreichten Apple , Tesla und Alphabet jeweils neue Bestmarken. Mit einem Anstieg um 3,6 Prozent waren Apple auch im Dow eine grosse Stütze. Neuerdings ist der iPhone-Hersteller das erste US-Unternehmen mit einem Börsenwert von zwei Billionen Dollar.

Tesla festigten mit einem Anstieg um 4,3 Prozent das am Vortag erreichte Kursniveau oberhalb von 2000 Dollar. Seit Ende Juni haben sich die Papiere binnen weniger Wochen schon mehr als verdoppelt - unter anderem dank der Perspektive, dass sie durch einen angekündigten Aktiensplit für Kleinanleger wieder interessanter werden sollen. Für diesen ist an diesem Freitag der Stichtag.

Beim Traktorenbauer Deere sorgten optimistischere Jahresziele für ein Kursplus von 5,3 Prozent. Laut Analyst Seth Weber von RBC hat der Konzern, der neben Landwirtschafts- auch Baumaschinen produziert, mit seinen Zahlen die schon hohen Erwartungen noch übertroffen.

Unter Druck standen aber die Ölwerte, vor allem jene von Branchendienstleistern und -ausrüstern. Als Grund galt, dass die Ölpreise am Freitag ihre Verluste im Tagesverlauf ausweiteten. Während ExxonMobil im Dow um 0,5 Prozent fielen, sackten Occidental Petroleum, Schlumberger und ConocoPhillips am breiten Markt zwischen einem und zwei Prozent ab./tih/he

(AWP)