Aktien New York: US-Börsen insgesamt verhalten nach Nasdaq-Rekord

(Mit Einzelwerten ergänzt und aktualisiert) - Die US-Börsen sind am Montag nach einem freundlichen Handelsauftakt und Rekordständen der technologielastigen Nasdaq-Indizes in die Verlustzone gedreht. Nach einem starken ersten Quartal seien die Anleger momentan eher vorsichtig, hiess es. Zudem bargen die Konjunkturdaten zum Wochenauftakt keine positiven Überraschungen: Teilweise waren sie etwas schwächer als erwartet ausgefallen, teilweise wie erwartet.
03.04.2017 16:53

Der Dow Jones Industrial sank im frühen Handel zuletzt um 0,05 Prozent auf 20 653,85 Punkte. Im ersten Jahresviertel 2017 hatte der US-Leitindex um gut viereinhalb Prozent zugelegt. Für den breiter gefassten S&P 500 ging es um 0,09 Prozent auf 2360,56 Punkte abwärts. Der Technologiewerte-Index Nasdaq 100 , der zum Handelsstart noch bis auf ein Rekordniveau von 5453,44 Punkten gestiegen war, hielt sich zuletzt noch mit 0,05 Prozent auf 5438,93 Punkten im Plus. Der breite Nasdaq Composite, der zuvor ebenfalls eine Bestmarke erreicht hatte, gab zugleich minimal nach.

Während die Bauausgaben im Februar etwas schwächer als prognostiziert zugelegt hatten und auch die vom Finanzdienstleister Markit veröffentlichten Einkaufsmanagerindizes für die Industrie im März überraschend rückläufig gewesen waren, zeigten die ISM-Stimmungsdaten im März für die US-Industrie das erwartet gute Bild.

Zurückhaltung herrscht aber vor allem auch mit Blick auf das am Mittwoch anstehende Sitzungsprotokoll der US-Notenbank, denn es wird zeigen, für wie robust die Fed die US-Wirtschaft hält. Ausserdem wird auf das erste Treffen zwischen dem neuen US-Präsidenten Donald Trump und Chinas Staatschef Xi Jinping gewartet, das am Donnerstag und Freitag in Trumps Golfclub Mar-a-Lago in Florida stattfindet. In den Gesprächen soll es unter anderem um Handelsfragen sowie das nordkoreanische Atomprogramm gehen. Trump hatte die Handelspartner der USA immer wieder mit protektionistischen Aussagen verärgert und Unsicherheiten geschürt.

Unter den Einzelwerten liefen weiterhin vor allem Technologie-Aktien gut. Im Dow waren die Papiere von Intel Favorit mit plus 1,51 Prozent und die von Apple legten um 0,19 Prozent zu. Letztgenannte waren zudem der Quartalsgewinner im Dow gewesen. Ihr Wert war in den vergangenen drei Monaten um fast ein Viertel gestiegen.

Die Anteilscheine von Tesla setzten sich im Nasdaq-Auswahlindex 100 mit plus 5,55 Prozent an die Spitze. Der Elektroauto-Hersteller meldete für das erste Quartal einen Absatzrekord von insgesamt 25 000 Fahrzeugen. Damit lieferte Tesla einige hundert E-Autos mehr aus als im dritten Quartal 2016, seinem vorangegangenen Rekordquartal./ck/he

(AWP)