Aktien New York: Verhaltener Start

Die New Yorker Börsen sind am Dienstag zaghaft gestartet. Leicht positive Signale in den US-chinesischen Handelsgesprächen stützten. Trotz Spannungen halten Washington und Peking an der Umsetzung des vor mehr als einem halben Jahr getroffenen Abkommens über die erste Phase zur Lösung ihres Handelsstreits fest.
25.08.2020 16:07

Der Dow Jones Industrial notierte nach der ersten halben Stunde mit minus 0,13 Prozent auf 28 272,89 Punkten. Der wohl bekannteste Aktienindex der Welt hatte - anders als bislang - schon zu Wochenbeginn stärker als die anderen Indizes zugelegt und den höchsten Stand seit Ende Februar erreicht, als der Corona-Börsencrash begonnen hatte.

Der marktbreite S&P 500 kletterte am Dienstag gleich zum Start auf ein weiteres Rekordhoch, er gewann zuletzt 0,07 Prozent auf 3433,61 Punkte. Der technologielastige Nasdaq 100 sank um 0,07 Prozent auf 11 617,68 Punkte.

Die grossen Technologieaktien und die Kursrally von Tesla seien in aller Munde und hätten zweifellos einen massgeblichen Anteil an den steigenden Märkten, schrieb Analyst Michael Hewson von CMC Markets UK. Der Aufschwung werde aber nicht nur von den an der Börse Billionen Dollar schweren Riesen Amazon , Apple , Microsoft und Alphabet getragen, sondern auch von kleineren Technologietiteln, dem Comeback einiger grosser Einzelhändler, sowie insbesondere einer weiter extrem lockeren US-Geldpolitik./ajx/he

(AWP)