Aktien New York: Verluste nach schwachem Start in die Berichtssaison

NEW YORK (awp international) - Ein enttäuschender Start in die Berichtssaison hat an der Wall Street am Dienstag für Verluste gesorgt. Der US-Aluminiumriese Alcoa , der traditionell den Zahlenreigen einläutet, musste einen deutlichen Umsatzrückgang eingestehen. Derweil erhielt das Lager derjenigen weiteren Zulauf, die mit einer baldigen Leitzinserhöhung rechnen.
11.10.2016 16:40

Für den Leitindex Dow Jones Industrial ging es in der ersten Handelsstunde um 0,61 Prozent auf 18 217,66 Punkte abwärts. Der marktbreite S&P 500 verlor 0,69 Prozent auf 2148,63 Punkte. Der von Technologiewerten dominierte Nasdaq 100 sank um 0,71 Prozent auf 4858,93 Punkte.

Alcoa-Papiere brachen um gut 10 Prozent ein. Es war der letzte Quartalsbericht, bevor der Konzern sich aufspaltet. Die Herstellung von Rohmaterialien wird vom Geschäft mit technologisch anspruchsvolleren Produkten getrennt, das künftig unter dem Namen Arconic laufen soll.

Sogar um knapp 25 Prozent abwärts ging es für die Papiere von Illumina . Der Diagnostikspezialist war mit seinen Umsatzzahlen für das dritte Quartal unter dem noch im Juli avisierten Niveau und den Erwartungen der Analysten geblieben.

Zu den wenigen Gewinnern zählten dagegen Apple-Aktien , die um rund 1,5 Prozent zulegten. Der südkoreanische Wettbewerber Samsung hatte das endgültige Ende für das feuergefährliche Galaxy Note 7 verkündet. Apple-Papiere hatten schon am Montag von der Misere bei dem Konkurrenten profitiert und waren auf den höchsten Stand seit Dezember gestiegen./ag/he

(AWP)