Aktien New York: Verluste vor der Osterpause

An der Wall Street haben die Anleger vor dem verlängerten Osterwochenende Vorsicht walten lassen. Der Dow Jones Industrial verlor am Gründonnerstag bis rund zwei Stunden vor Handelsende 0,46 Prozent auf 20 497,12 Punkte. Er rutschte damit erstmals seit Ende März wieder unter 20 500 Punkte.
13.04.2017 20:03

Für den S&P 500 ging es um 0,41 Prozent auf 2335,30 Punkte abwärts. Der Technologiewerte-Index Nasdaq 100 sank um 0,16 Prozent auf 5368,33 Punkte.

Die zunächst positiven Reaktionen auf die Quartalsergebnisse der Banken JPMorgan und Citigroup hielten nicht lange vor. Zuletzt verloren die Papiere jeweils 0,7 Prozent, obwohl sich die Banken als Profiteure der unsicheren Zeiten erwiesen hatten. Weil vor wichtigen Wahlen in Europa und Notenbank-Entscheidungen mehr gehandelt wurde, hatten bei dem stark aufs Kapitalmarktgeschäft ausgerichteten US-Finanzkonzern JPMorgan im ersten Quartal die Kassen überraschend stark geklingelt. "Wir hatten einen guten Start ins Jahr", sagte Bankchef Jamie Dimon am Donnerstag in New York. Auch Citigroup hatte besser abgeschnitten als von Experten erwartet worden war.

Für Wells Fargo ging es derweil zeitweise um gut 2,5 Prozent abwärts. Das von einem Skandal um fingierte Konten betroffene Geldhaus hatte mit der Ertragsentwicklung im ersten Quartal die Erwartungen von Experten enttäuscht. Der höhere Überschuss versöhnte die Anleger kaum./ag/he

(AWP)