Aktien New York: Wall Street gibt nach - Schwache Anzeichen für Arbeitsmarkt

Die US-Börsen sind am Donnerstag schwach in den Handel gestartet. Negative Indizien für den Arbeitsmarkt gaben dabei die Richtung vor, zumal Anleger derzeit wegen der geopolitischen Sorgen um den Nordkorea-Konflikt ohnehin zögerlich zu Werke gehen. Ein besser als erwartet ausgefallener ISM-Einkaufsmanagerindex für den Dienstleistungssektor konnte dies nicht aufwiegen. Der Leitindex Dow Jones Industrial fiel um ein halbes Prozent auf 21 371,62 Punkte.
06.07.2017 16:25

Wie der Dienstleister ADP berichtete, ist die Beschäftigung im Privatsektor im Juni weniger stark gestiegen als erwartet. Ausserdem war die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der vergangenen Woche überraschend gestiegen. Am Markt wurde dies als negatives Zeichen für den offiziellen Arbeitsmarktbericht gewertet, der am morgigen Freitag veröffentlicht wird. Die Experten der Helaba sehen dafür aber weiterhin robuste Vorgaben.

Auch für die Indexkollegen des Dow ging es bergab: Der marktbreite S&P-500-Index gab um 0,66 Prozent auf 2416,59 Punkte nach. Der Index der Technologiewerte Nasdaq 100 sackte sogar um 1,04 Prozent auf 5589,79 Punkte ab. Seine Erholungsbewegung vom Vortag erwies sich damit als Strohfeuer./tih/she

(AWP)