Aktien Schweiz Eröffnung: Etwas leichter - Abwartende Haltung

Am Schweizer Aktienmarkt zeigt sich zur Wochenmitte in den ersten Handelsminuten etwas leichter. Die Anleger agieren mangels frischer Impulse abwartend, erklärten Händler. Dies betreffe vor allem den ungelösten Streit um Handelsfragen zwischen den USA und China. Am Vortag hatte es etwas Erleichterung gegeben, weil US-Präsident Donald Trump zeitlich befristete Ausnahmen beim Huawei-Bann einräumt.
22.05.2019 09:30

Die Lage bleibt jedoch angespannt. So erwägen die USA laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg, weitere chinesische Firmen auf ihre schwarze Liste zu setzen. Insgesamt bleibe der Markt also sehr stark von einzelnen Meldungen abhängig - oder den gefürchteten Tweets des US-Präsidenten Donald Trump. Die Reaktionen darauf können teils sehr heftig ausfallen, resümieren Börsianer.

Der Swiss Market Index (SMI) sinkt gegen 09.12 Uhr um 0,09 Prozent auf 9'615,30 Punkte. Der 30 Aktien umfassende Swiss Leader Index (SLI) geht um 0,14 Prozent auf 1'486,67 Zähler und der breite Swiss Performance Index (SPI) um 0,01 Prozent auf 11'638,11 Zähler zurück. Bei den 30 Top-Werten halten sich Gewinner und Verlierer die Waage.

Zur Wochenmitte stehen nur wenige Konjunkturdaten an, die für Bewegung sorgen könnten. Allerdings veröffentlicht die amerikanische Notenbank Fed am Abend nach Europaschluss ihr Protokoll zur jüngsten Zinssitzung. Fachleute erhoffen sich Hinweise auf den geldpolitischen Kurs.

Angeführt werden die Kurstafeln von den Sonova-Aktien, die sich um 1,7 Prozent verteuern. Nach positiven Jahreszahlen am Vortag sorgen Analystenvoten für weitere Bewegung. So haben für den Hörgerätehersteller die Deutsche Bank und die Credit Suisse das Kursziel mit einer bestätigen Kaufempfehlung erhöht.

Auch Temenos (+0,3%) waren am Dienstag nach einem Investorentag stark gesucht. Nun haben die Deutsche Bank und Jefferies das Kursziel für den Bankensoftwarehersteller erhöht. Und AMS (+1,5%) sind Papiere, die stark auf News aus China reagieren.

Am anderen Ende sinken Alcon nach einem zuletzt guten Lauf um 1,2 Prozent. Daneben tendieren auch die Grossbankenaktien UBS (-0,7%) und Credit Suisse (-0,3%) leichter.

Am breiten Markt steigen DKSH um 0,8 Prozent, nachdem Mainfirst sei Votum von "Underperform" auf "Neutral" erhöht hat. Nach Jahreszahlen steigen Züblin um 0,8 Prozent und Lem um 0,5 Prozent.

ra/rw

(AWP)

Ausgewählte Produkte auf SMI

Symbol Typ Coupon PDF
MCEQJB Callable Multi Barrier Reverse Convertible 9.00% PDF
MCFXJB Callable Multi Barrier Reverse Convertible 8.40% PDF
MCEDJB Callable Multi Barrier Reverse Convertible 8.30% PDF

Investment-Ideen von Julius Bär