Aktien Schweiz Eröffnung: Gewinne auf breiter Front - SMI über 9'100

Der Schweizer Aktienmarkt ist am Montag mit klar festeren Kursen in die Sitzung gestartet. Nach einigen Tagen mit sehr wenig Bewegung setzt der Leitindex SMI damit zu einem neuerlichen Aufschwung an und bewegt sich dabei um die Marke von 9'100 Punkten. Die Vorgaben aus den USA und auch aus Asien sind durchs Band positiv. Jerome Powell, der Chef der amerikanischen Notenbank hatte am Freitag am Treffen der Notenbanker in Jackson Hole die Erwartungen der Investoren insgesamt bestätigt. So sieht er trotz der robusten Konjunktur keine grosse Gefahr für eine Überhitzung der US-Wirtschaft und hält graduelle Leitzinsanhebungen weiterhin für angemessen.
27.08.2018 09:35

Gestützt werde das Sentiment aber auch vom unerwartet starken Anstieg der Bestellungseingänge für langlebige Güter in den USA sowie von der Stabilisierung der türkischen Lira, hiess es in Marktkreisen. Dass die Krise in der Türkei aber ausgestanden ist, wird da und dort bezweifelt. Entsprechend könnte es in diesem Zusammenhang weitere Marktturbulenzen geben. Die in Washington ergebnislos verlaufenen Gespräche zwischen den USA und China vermochten die Stimmung kaum einzutrüben.

Der Swiss Market Index (SMI) steht um 09.15 Uhr 0,56 Prozent höher bei 9'103,51 Punkten. Der 30 Aktien umfassende Swiss Leader Index (SLI) gewinnt 0,57 Prozent auf 1'486,88 Punkte und der breite Swiss Performance Index (SPI) 0,50 Prozent auf 10'858,89 Punkte. Alle Blue Chips stehen im Plus.

Am meisten gesucht sind dabei die schon am Freitag starken Richemont (+1,2%) und Swatch (+1,0%) sowie Vifor Pharma (+1,1%). Dahinter folgen Sonova (+0,9%) sowie Adecco, Logitech und Geberit mit einem Plus von jeweils 0,8 Prozent.

Eine gute Stütze sind dem Gesamtmarkt die beiden Pharmaschwergewichte Roche und Novartis (je +0,6%), wobei letztere etwas im Fokus stehen. Der Konzern hat für seine CAR-T-Zell-Therapie Kymriah die Zulassung der Europäischen Kommission für die Behandlung von zwei Krebsarten erhalten. In diesem Zusammenhang gab das Unternehmen auch Investitionen in der Schweiz von bis zu 90 Millionen sowie die Schaffung von bis zu 450 neuen Stellen bekannt.

Nur wenig gesucht sind am Tabellenende Nestlé (+0,2%), Bâloise (+0,1%) im Vorfeld der für den morgigen Dienstag angesagten Halbjahreszahlen und Kühne+Nagel (+0,03%).

Im breiten Markt erhalten AMS (+1,7%) vom Einstieg eines neuen Grossaktionärs etwas Rückenwind. Adval Tech (-12%) büssen dagegen etwa so viel ein, wie sie am Freitag gewonnen hatten.

cf/rw

(AWP)