Aktien Schweiz Eröffnung: Höher dank guter China-Daten

Der Schweizer Aktienmarkt hat am Montag mit etwas höheren Kursen eröffnet. Vor allem positive Signale aus der chinesischen Wirtschaft treiben laut Händlern die Aktienmärkte zu Beginn der neuen Woche an. Ein Stimmungsbarometer für den Dienstleistungssektor stieg dort auf ein Hoch seit Januar 2018. In der Industrie habe die Stimmung zwar etwas nachgelassen, die Komponente der Neuaufträge liefere aber ein Zeichen für eine anhaltende wirtschaftliche Erholung, meinte ein Analyst dazu.
31.08.2020 09:30

Laut weiteren Experten dürfte auch die Entscheidung der US-Notenbank Fed aus der letzten Woche für mehr Spielraum beim Inflationsziel die Stimmung in der nahen Zukunft weiter stützen. Solange sich am geld- und zinspolitischen Umfeld nichts ändere, dürfte auch die hohe Bewertung eine weiterhin nur untergeordnete Rolle spielen, meint die ZKB. Ansonsten wird ein eher ruhiger Tag erwartet, da wegen eines Feiertages in London wichtige Investoren dem Markt fernbleiben dürften.

Der SMI notiert um 09.10 Uhr 0,43 Prozent höher bei 10'207,79 Punkten. Der SLI, in dem die 30 wichtigsten Aktien enthalten sind, avanciert um 0,48 Prozent auf 1562,78 und der breite SPI um 0,48 Prozent auf 12'737,07 Punkte. Unter den 30 Top-Werten stehen alle im Plus.

Die grössten Gewinne bei den Blue Chips gehen im frühen Handel an Temenos (+1,8%) und Sika (+1,0%). Unter den besten Werten sind auch Swiss Re (+1,1% auf 74,36 Fr.). Die Titel des Rückversicherers wurden von der deutschen Commerzbank auf 'Buy' von 'Hold' mit Kursziel 90 Franken angehoben. Die dortigen Analysten rechnen mit weiteren Preissteigerungen, was zu Verbesserungen der Combined Ratios bei Rückversicherern führen dürfte, wie es heisst. Swiss Re ist im bisherigen Jahresverlauf der schwächste SMI-Titel (-32%).

Etwas über dem Durchschnitt notieren auch Nestlé (+0,6%). Der weltgrösste Nahrungsmittel-Hersteller verstärkt sich im Bereich Lebensmittelallergien und übernimmt dazu die in San Francisco beheimatete und an der Nasdaq kotierte Aimmune Therapeutics. Der Unternehmenswert der Transaktion wird mit 2,6 Milliarden US-Dollar angegeben.

Positive News gibt es auch zu Novartis (+0,1%), die sich aber im Kurs nicht niederschlagen. Die auf einer Konferenz präsentierten Daten von Inclisiran zur Cholesterinsenkung seien ausgezeichnet, meinte die ZKB in einem Kommentar.

Im breiten Markt sind u.a. Aryzta (+11,9%) stark gesucht. Für den Backwarenkonzern gibt es offensichtlich neue Interessenten. So soll die US-Investmentfirma Elliott Management des Milliardärs Paul Singer ein Interesse haben. Gefragt sind auch Polyphor (+6,9%). Das Biotech-Unternehmen hat eine Lizenzvereinbarung für Balixafortide in China mit Fosun Pharma bekannt gegeben.

Relief Therapeutics gewinnen gar 16,9 Prozent. Vermeldet wurde hier eine Erhöhung des Aktienkapitals durch Inanspruchnahme einer Aktienzeichnungsfazilität.

uh/ra

(AWP)