Aktien Schweiz Eröffnung: Leichte Avancen - SMI rückt auf 9'000 Punkte zu

Der Schweizer Aktienmarkt ist am Freitag mit etwas festeren Notierungen in den Handel gestartet. Getragen wird das Geschäft von der Hoffnung auf eine Entspannung im Handelsstreit zwischen den USA und China. Das hatte bereits der Wall Street und den Börsen in Asien Auftrieb verliehen. Hierzulande rückt der Leitindex SMI nun auf die Schwelle von 9'000 Punkten zu.
14.09.2018 09:35

Die Stimmung an den Finanzmärkten habe sich mit der Aussicht auf möglicherweise klärende Gespräche zwischen den USA und China spürbar aufgehellt, hiess es im Handel. Etwas gedämpft hätten allerdings Aussagen von US-Präsident Donald Trump, der mit Blick auf eine Lösung im Handelsstreit keinen Druck verspürt.

Der Swiss Market Index (SMI) steht um 09.10 Uhr 0,25 Prozent höher bei 8'982,26 Punkten. Der 30 Aktien umfassende Swiss Leader Index (SLI) zieht mit 0,24 Prozent auf 1'466,84 Zähler an und der breite Swiss Performance Index (SPI) gewinnt 0,27 Prozent 10'717,04 Punkte. Dabei sind die Gewinner klar in der Mehrzahl.

Aryzta starteten nervös in den Handel: Zunächst ging es mit den volatilen Titel kräftig nach oben, ehe das Pendel in die Gegenrichtung ausschlug. Nun büssen die Titel 1,8 Prozent ein, obwohl der finanziell angeschlagene Backwarenhersteller zur geplanten Finanzierungsrunde einen weiteren Erfolg verbuchen konnte. Geldgeber haben einstimmig einer Änderung von Kreditbedingungen zugestimmt. Allerdings war zuletzt auch von Widerstand gewisser Investoren gegen die geplante Kapitalerhöhung die Rede.

Auf der Gegenseite rücken ABB von einer Rating- und Kurszielerhöhung durch Société Générale getragen um 0,9 Prozent vor, während die Aktien des Rückversicherers Swiss Re 0,4 Prozent gewinnen. Entwarnung gibt es für Versicherer von der US-Ostküste, wo sich die Windgeschwindigkeiten des Hurrikans "Florence" weiter abgeschwächt haben.

Nach oben geht es auch für die Grossbanken UBS (+0,3%) und Credit Suisse (+0,6%) und die Schwergewichte Nestlé, Novartis und Roche avancieren im Bereich von 0,1 und 0,3 Prozent.

Im breiten gefassten Geschäft gewinnen AMS 2,3 Prozent. Der Apple-Zulieferer profitiere weiter von den am Mittwoch vom US-Techgiganten vorgestellten Produkt-Neuheiten.

mk/ra

(AWP)

 
Aktuell+/-%
SMI10'229.30-0.77%